Kalender Tage
Foto: Jens Wolf/dpa

Kalender auf Papier stehen für private Termine nach wie vor hoch im Kurs – allen digitalen Alternativen zum Trotz.

In einer Yougov-Umfrage gab knapp jeder Zweite (46 Prozent) an, auch noch analoge Kalender zu nutzen. Beim digitalen Nachhalten von privaten Terminen ist vor allem das Smartphone beliebt (33 Prozent), knapp jeder Zehnte (9 Prozent) setzt auf die Terminplanung am PC. Etwas mehr Befragte (12 Prozent) gaben an, privat überhaupt nicht mit Kalendern zu arbeiten.

Nahezu jeder vierte Kalendernutzer (24 Prozent) hat nach eigenen Angaben schon einmal einen Termin verpasst, weil er nicht rechtzeitig in seinen analogen Terminplaner geschaut hat.

Brückentage 2020: So holt ihr das Maximum aus eurem Urlaub raus

Aber auch Nutzer digitaler Kalenderlösungen sind nicht davor gefeit, etwas zu verschwitzen – sie hatten zum Beispiel etwas falsch konfiguriert, die Erinnerungsfunktion nicht aktiviert (8 Prozent), einen Termin versehentlich gelöscht (6 Prozent) oder waren schon beim Eintragen des Ereignisses gescheitert (5 Prozent). Im Auftrag von Web.de und GMX wurden 2078 Menschen befragt.

Quelle: dpa