Foto: dpa
Foto: dpa

2018 hat Schweden mit großen Waldbränden zu kämpfen gehabt. Gerade das Land trifft es besonders schwer, denn 70 Prozent der gesamten Landfläche von Schweden sind mit Wald bedeckt.

Trotz örtlicher Regenfälle am Wochenende blieb es aber weiter extrem trocken. In Schweden wüten seit Wochen zahlreiche Waldbrände, die meisten davon in der Mitte des Landes. Nach Angaben des Zivilschutzes sind rund 25 000 Hektar Wald betroffen.

Die ersten Helfer aus dem Ausland sollen diese Woche das Land wieder verlassen, darunter auch Feuerwehrleute aus Niedersachsen. „Wir rechnen damit, dass das niedersächsische Kontingent am späteren Dienstagabend wieder in Nienburg sein wird“, sagte ein Sprecher des Innenministeriums in Hannover am Montag.

Die 52 Feuerwehrmänner aus Niedersachsen waren am 21. Juli mit neun Fahrzeugen Richtung Schweden gestartet. Die Truppe war seit Montag vergangener Woche in der Region Dalarna im Einsatz.

Zwei Löschflugzeuge aus Frankreich sollten am Dienstag wieder nach Hause zurückkehren, zwei Flugzeuge aus Portugal sollten am Mittwoch folgen. Ein weiteres von der Türkei angebotenes Löschflugzeug werde nicht gebraucht, hieß es weiter. Schweden hatte unter anderem auch Unterstützung aus Finnland, Norwegen, Italien und Polen erhalten.

Quelle: dpa