Winter Schnee Fußball Platzhalter Symbol
Foto: Swen Pförtner/dpa

Dimitrios Grammozis genoss das seltene Erfolgserlebnis. Der zweite Sieg des FC Schalke 04 seit seinem Amtsantritt Anfang März beim überraschenden 4:3 (1:1) über Eintracht Frankfurt erfüllte den Fußball-Lehrer mit Stolz. „So ein Gefühl des Sieges hatten wir schon lange nicht mehr. Es war ein gelungener Tag. Diesen Sieg widmen wir unseren Fans zu Hause“, kommentierte der zuletzt in die Kritik geratene Coach.

Vor dem 34. und damit letzten Spieltag der laufenden Bundesliga-Saison hat der FC Schalke 04 nur 16 der 99 möglichen Punkte geholt. Dass es für die Gelsenkirchener alles andere als gut lief, ist bekannt. Fußballfans haben für solche Vereine einen eigenen Begriff. Schwache Fußballklubs werden einem Dienstleistungsbereich zugeordnet – denn von ihnen wird gerne als Punktelieferant gesprochen.

>> Bundesliga: Das Restprogramm der 18 Klubs im Überblick – der letzte Spieltag <<

In seinem vorerst letzten Bundesliga-Heimspiel verblüffte der seit Wochen eher mutlose Absteiger mit einem couragierten Auftritt. Vor allem die gute Leistung der Talente Florian Flick, Blendi Idrizi, Matthew Hoppe und Mehmet Aydin machte den Schalkern Mut für die Zukunft in der 2. Bundesliga. „Die Jungs haben Werbung für sich gemacht. Wir wissen, dass wir in der Knappenschmiede tolle Jungs haben, die interessant für die kommende Saison sind“, sagte Grammozis.

Idrizi (53.), Flick (60.) und Hoppe (64.) traten sogar als Torschützen in Erscheinung. Besonders ausgelassen bejubelte der 21 Jahre alte Flick seinen ersten Bundesliga-Treffer. „Ich kann es noch gar nicht richtig realisieren, dass das Ganze wirklich passiert ist“, sagte der bisherige Mittelfeldspieler der U23. Für Eintracht Frankfurt steht hingegen fest, dass es nicht für die Champions League reicht.

>> So schön sind die Spielerfrauen der Bundesliga-Stars 2020/21 <<

Quelle: dpa