Die Schweizer Ernst Schmied und Jürg Marmet waren sozusagen die direkten Nachfolger von …?

Die Schweizer Ernst Schmied und Jürg Marmet waren sozusagen die direkten Nachfolger von Hillary und Tenzing Norgay.
Mount Everest
Der Mount Everest. Foto: Niranjan Shrestha/AP/dpa
Mount Everest
Der Mount Everest. Foto: Niranjan Shrestha/AP/dpa

Die Schweizer Ernst Schmied und Jürg Marmet waren sozusagen die direkten Nachfolger von Edmund Hillary und Tenzing Norgay. Denn: Nachdem Hillary und Norgay am 29. Mai 1953 den Mount Everest bestiegen, gelang den Bergsteigern Schmied und Marmet die zweite Besteigung am 23. Mai 1956. Beide waren damit auch die ersten Schweizer auf dem höchsten Berg der Erde (8848 Meter).

Schmied hatte zuvor bereits alle größeren Wände des Berner Oberlandes bestiegen und war 1956 Mitglied der dritten Schweizer Everest-Expedition (Everest-Lhotse-Expedition), bei der er für Ernährung und Verpflegung verantwortlich war. Marmet hingegen kümmerte sich um die Sauerstoffgeräte.

Nachfolger von Schmied und Jürg Marmet wurden Hansruedi von Gunten und Dölf Reist, denen die Everest-Besteigung nur einen Tag später, am 24. Mai 1956, gelang.

Sowohl Schmied als auch Marmet sind schon lange tot. Schmied starb am 22. März 2002, Marmet am 8. März 2013.