Dänemarks Königin Margrethe II.
Foto: Carsten Rehder/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Die dänische Königin Margrethe kann sich auf eine spürbare „Lohnerhöhung“ freuen. Finanzminister Nicolai Wammen schlug am Montag bei der Vorstellung des Budgets vor, ihr im nächsten Jahr eine Apanage von knapp 90 Millionen dänischen Kronen (12 Millionen Euro) zukommen zu lassen. Das sind 1,7, Millionen Kronen (228 000 Euro) mehr als sie in diesem Jahr bekommt.  Weil Königin Margrethe von Dänemark angeblich 60 Zigaretten am Tag raucht, hat sie den Spitzennamen der „Vulkankönigin“ inne.

Prinz Frederiks Salär klettert voraussichtlich von 21,6 auf 22 Millionen Kronen (3 Millionen Euro), wovon 2,2 Millionen Kronen an seine Frau, Prinzessin Mary, gehen. Dem Rest der königlichen Familie lässt der dänische Staat im nächsten Jahr aber insgesamt weniger zukommen. Das liegt vor allem daran, dass Gräfin Alexandra, die Ex-Frau von Prinz Joachim, fortan auf ihre Apanage verzichtet.

Dänemarks Königin Margrethe II. (80) hat sich einer Reihe von Fragen von Grundschülern gestellt und dabei unter anderem ihre Frühstücksrituale und bevorzugten Bücher offenbart. «Ich bekomme ein Glas Milch, einen Becher Kaffee, eine kleine Portion Haferbrei und ein wenig Brot mit Marmelade oder ein bisschen Honig», verriet die Monarchin am Dienstag bei der ungewöhnlichen Fragestunde in Schloss Christiansborg, bei der ihr 98 Porträtbilder präsentiert wurden, die Drittklässler aus allen Kommunen ihres Landes anlässlich ihres 80. Geburtstags für sie angefertigt hatten. Die Bilder, die Margrethe neben bestimmten Wahrzeichen der dänischen Regionen zeigen, sind noch bis Ende August in dem Schloss in Kopenhagen zu sehen.

Bei der Frage nach ihrem Lieblingsbuch musste die Monarchin zunächst ein wenig überlegen: «Oha. Ich bin ja eine alte Frau, und ich habe über viele, viele Jahre gelesen», sagte sie auf eine per Bildschirm übertragene Frage, wie Aufnahmen des Senders TV2 zeigten. «Aber ich glaube, dass einige der Märchen von H.C. Andersen zu den besten gehören, auf die ich immer wieder zurückgreifen kann.»

Für Margrethe war die Veranstaltung eine kleine verspätete Geburtstagsfeier, nachdem die Aktivitäten zu ihrem 80. Geburtstag am 16. April coronabedingt ausfallen mussten. Dennoch habe sie einen fantastischen Geburtstag gehabt, sagte die Königin.

Quelle: dpa