Neymar
Foto: Daniel Apuy/Pool Getty/AP/dpa

Brasilien spielt in der Fußball-WM-Qualifikation seit Jahren gegen immer die gleichen Gegner. Warum?

Für die Fußball-Weltmeisterschaft muss sich jede Nation – bis auf den Gastgeber – erst einmal qualifizieren. Dabei treten die Nationen innerhalb ihres Kontinents gegeneinander an.

Beispielsweise in Asien oder Europa werden die Länder noch einmal in verschiedene Gruppen unterteilt. In Südamerika ist dies allerdings nicht der Fall. Dort treten alle Staaten stets gegen alle anderen Nationen des Kontinents an. Daher trifft Brasilien seit etlichen Jahren in der WM-Qualifikation immer auf die gleichen Gegner.

In Südamerika handelt es sich dabei um folgende zehn Länder:

  • Brasilien
  • Argentinien
  • Ecuador
  • Paraguay
  • Uruguay
  • Chile
  • Kolumbien
  • Venezuele
  • Peru
  • Bolivien

Die ersten vier der zehn Teams qualifizieren sich für die kommende WM in Katar im Jahr 2022. Der Fünfte bestreitet noch ein interkontinentales Playoff-Duell.