WM 2018

Die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 war die 21. Auflage des Turniers und fand vom 14. Juni bis zum 15. Juli 2018 in Russland statt. Weltmeister wurde Frankreich, das im Finale Kroatien besiegte.

Hier geht’s direkt zu unseren News zum Thema!

In Gruppe F schied die deutsche Nationalmannschaft erstmals in einer Endrunde bereits nach der Vorrunde aus. Stattdessen zogen Schweden und Mexiko ins Achtelfinale ein. Mexiko schied dort aus, Schweden scheiterte an England, das dem späteren Vize-Weltmeister Kroatien im Halbfinale trotz früher Führung mit 1:2 nach Verlängerung unterlag und dann auch das Spiel um Platz 3 gegen Belgien im Sankt-Petersburg-Stadion unterlag. Die „Red Devils“ waren zuvor an gleicher Stelle an Frankreich gescheitert. Im Finale im Olympiastadion Luschniki und Moskau schlug die „Équipe Tricolore“ Kroatien dann unter der Leitung von Didier Deschamps mit 4:2 und holte so nach 1998 ihren zweiten WM-Titel.

Torschützenkönig der WM 2018 wurde Englands Harry Kane mit sechs Treffern, gefolgt von Antoine Griezmann (Franreich, vier Tore, zwei Vorlagen) und Romelu Lukaku (Belgien, vier Tore, eine Vorlage). Als bester Spieler wurde Kroatiens Luka Modric ausgezeichnet, dahinter folgten Eden Hazard (Belgien) und Antoine Griezmann.

Bester Torhüter wurde Belgiens Thibaut Courtois, bester junger Spieler Frankreichs Kylian Mbappé. Das Tor des Turniers erzielte dessen Landsmann Benjamin Pavard beim 4:3-Achtelfinalerfolg über Lionel Messis Argentinien. Die spanische Nationalmannschaft erhielt von der FIFA die Fairplay-Trophäe.

Das WM-Finale ist beendet. Frankreich ist nach dem 4:2-Sieg über Kroatien neuer Weltmeister. Es geht weiter mit der Pokal-Übergabe und dabei entsteht ein Bild Das WM-Finale ist beendet. Frankreich ist nach dem 4:2-Sieg über Kroatien neuer Weltmeister. Es geht weiter mit der Pokal-Übergabe und dabei entsteht ein Bild

Platzregen beim Finale: Wladimir Putin ist der „Schirmherr“ der WM

Es ist ein Bild, das für viele Menschen hohen Symbolwert hat: Bei sintflutartigen Regenfällen wird bei der Siegerehrung im Moskauer Luschniki-Stadion nach dem WM-Finale am Sonntagabend lediglich Kremlchef Wladimir Putin mit einem Schirm geschützt - die neben ihm stehenden Gäste, der französische Staatschef Emmanuel Macron und die kroatische Präsidentin Kolinda Grabar-Kitarovic, werden klitschnass.

Cool Cool

WM 2018 in Russland: Jogi Löw geht spazieren

Joachim Löw hat den Mittwoch für einen Spaziergang an der Strandpromenade von Sotschi genutzt. Frühmorgens flanierte der Bundestrainer wie ein Urlauber in kurzen Hosen und mit Sonnenbrille über die Strandpromenade von Sotschi. Entspannt lehnte sich der Frühaufsteher an eine Laterne und genoss die Sonnenstrahlen. Bereitwillig machte Löw ein Selfie mit einem russischen Jungen, der den Promi-Trainer aus Deutschland erkannt hatte. Was für eine Szenerie in Jogis Wohlfühloase im Ferienparadies am Schwarzen Meer, ein bizarr wirkendes Kontrastprogramm zur sportlichen Situation.