Michael Schumacher

Michael Schumacher, am 3. Januar 1969 in Hürth nahe Köln geboren, ist der erfolgreichste Formel-1-Pilot der Geschichte. Zwischen 1991 und 2006 sowie von 2010 bis 2012 ging er bei insgesamt 307 Grand Prix der Formel-1-Weltmeisterschaft an den Start. Dabei erreichte er 91 Siege, 155 Platzierungen auf dem Podest, fuhr 77 Mal die schnellste Rennrunde und wurde sieben Mal Formel-1-Weltmeister – allesamt Rekordwerte.

Hier geht’s direkt zu unseren News zum Thema!

1991 debütierte Schumacher beim Großen Preis von Belgien für den Rennstall Jordan in der Formel 1. Doch bereits zum nächsten Rennen wechselte er zu Benetton, wo er bis 1995 blieb. Dort gewann er 1992 in Belgien nicht nur seinen ersten Grand Prix, sondern wurde 1994 und 1995 auch Formel-1-Weltmeister. Zur Saison 1996 wechselte er zu Ferrari, wo er von 2000 bis 2004 fünfmal in Folge Weltmeister wurde. Nach einer Pause von 2006 bis 2010 kehrte er noch einmal für drei Jahre in die Formel 1 zurück – diesmal für Mercedes – konnte jedoch nicht mehr an alte Erfolge anknüpfen.

Am 29. Dezember verunglückte Michael Schumacher beim Skifahren in Méribel und erlitt durch den Sturz auf einen Felsen ein Schädel-Hirn-Trauma. Die Ärzte versetzten ihn daraufhin in ein künstliches Koma, aus dem er nach Angaben seiner Managerin Sabine Kehm im Juni 2014 erwachte. Zunächst in Grenoble behandelt, wechselte er zu Rehabilitationszwecken in das Universitätsspital in Lausanne, befindet sich seit September 2014 aber in seinem Zuhause. Seitdem gibt es keine offiziellen Angaben mehr zum Gesundheitszustand Schumachers.