Startseite Thema ESport

eSport

Hinter eSport verbirgt sich weit mehr als nur Computer spielen. der elektronische Sportbund Deutschland (ESBD) definiert eSport folgendermaßen:
eSport ist der unmittelbare Wettkampf zwischen menschlichen Spieler/innen unter Nutzung von geeigneten Video- und Computerspielen an verschiedenen Geräten und auf digitalen Plattformen unter festgelegten Regeln. Der Vergleich der sportlichen Leistung im eSport bestimmt sich aus dem Zusammenwirken einer zielgerichteten Bedienung der Eingabegeräte in direkter Reaktion auf den dargestellten Spielablauf bei gleichzeitiger taktischer Beherrschung des übergreifenden Spielgeschehens. Bezugsobjekt der sportlichen Tätigkeit sind Videospiele, die in ihrem Aufbau und ihrer Wirkungsweise den Anforderungen an die sportliche Leistungsermittlung genügen, den Spielerfolg nicht überwiegend dem Zufall überlassen und einen reproduzierbaren Spielrahmen zum Vergleich der Leistung zwischen den Spieler/innen bieten.

Die aktuell größten Titel im eSport sind „League Of Legends“ (LoL), „Dota 2“ und „Counter Strike“ (CS:GO). Auch Spiele wie „Rocket League“, „Warcraft III“ oder „Age Of Empires“ gehören dazu.
Kürzlich fand in Warcraft III auch die „Winter Dreamhack“ statt.

Der weltweite Umsatz im eSports-Markt belief sich im Jahr 2020 auf 947 Millionen US-Dollar. Eine Prognose geht bis zum Jahr 2024 von einem Umsatz bis zu 1,6 Mrd. Dollar aus (Link).

Rocket League: Die RLCS ist wieder da – neue Saison startet am Freitag
Am 15. Oktober startet die RLCS in ihre neue Saison. Viele Neuerungen und ein noch nie dagewesenes Preisgeld – wir haben alle Infos für euch.