Germany United Deutsche Sporthilfe
Mit diesem Motiv macht die Deutsche Sporthilfe auf die Aktion „Germany United“ aufmerksam. Darauf sind prominente Unterstützer zu sehen, beispielsweise Jürgen Klopp, Dirk Nowitzki, Leroy Sané, Franziska van Almsick, Kristina Vogel, Timo Boll, Malaika Mihambo und Pauline Schäfer, aber auch eine Ärztin, ein Familienvater, ein Feuerwehrmann sowie ein Landwirt – und damit die Breite der Gesellschaft. Foto: Deutsche Sporthilfe

„Stell Dir vor, ganz Deutschland ist ein Team“: Mit einer breiten Allianz aus Wirtschaft, Politik, Gesellschaft, Medien und Sport im Rücken hat die Deutsche Sporthilfe die Kampagne „Germany United“ ins Leben gerufen. Die besten Leistungssportler Deutschlands und die Sporthilfe rufen mit dieser Aktion dazu auf, nach schweren Monaten neu durchzustarten und mit gemeinsamer Anstrengung wieder Motivation und Zuversicht zu finden.

„Die Werte des Sports wie Miteinander, Verantwortung, Vielfalt und Respekt haben große Bedeutung. Gerade jetzt, nach einer herausfordernden und entbehrungsreichen Zeit, braucht es ein neues Wir-Gefühl. Gemeinsam mit der Wirtschaft, der Politik und der Gesellschaft soll ,Germany United‘ unser Impuls raus aus der Corona-Krise sein“, so Vorstandsvorsitzender Thomas Berlemann.

Hier geht’s zur Anmeldung

Alle Privatpersonen wie Unternehmen können Teil des Teams werden, sich im Internet registrieren und damit Deutschlands beste Athleten auf ihrem Weg zu sportlichen Höchstleistungen moralisch und finanziell unterstützen.

700 Millionen Euro

WestLotto ist bereits Teil des Teams. Denn Deutschlands größter Lotterieanbieter steht für das LOTTO-Prinzip: Von jedem getippten Euro fließen über das Land NRW 40 Cent an
gemeinwohlorientierte Verbände und Organisationen – jeden Tag fast zwei Millionen Euro. Jährlich kommen so rund 700 Millionen Euro zusammen. Das hilft Wohlfahrt, Kunst- und Kultur, Natur- und Denkmalschutz sowie dem Breiten- und Spitzensport.

Neue Herausforderungen

„Der Sporthilfe vertrauen die Athleten. Deshalb ist diese Kampagne so wichtig. Sie zeigt den Sportlern, dass wir alle Vertrauen in sie haben. Sie werden uns durch ihren Kampfgeist und ihre Erfolge vieles zurück geben und uns damit motivieren, nach dieser schweren Zeit wieder aktiver zu werden. Sport tut uns allen gut“, begründet beispielsweise Jürgen Klopp, Cheftrainer des FC Liverpool, seine Unterstützung für „Germany United“.

Malaika Mihambo, Weitsprung-Weltmeisterin von 2019 ergänzt: „Die Pandemie-Zeit hat uns vor ganz neue Herausforderungen gestellt. Umso mehr freut es uns, dass es nun wieder losgeht und Wettkämpfe stattfinden. Wir wollen die Menschen mit unserem Sport inspirieren und Gemeinschaftserlebnisse schaffen. Ganz Deutschland soll wieder ein Team werden, denn gemeinsam sind wir am stärksten.“ Mehr Infos unter www.germanyunited.de

Hier geht’s zum Eurojackpot

Keine Spielteilnahme unter 18 Jahren. Glücksspiel kann süchtig machen! Hilfe und Beratung unter:
Landeskoordinierungsstelle Glücksspielsucht NRW – Telefon: 0 800-0 77 66 11 (kostenlos)
Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA); Telefon: 0 800-1 37 27 00 (kostenlos)

Quelle: WestLotto