Foto: Screenshot YouTube
Foto: Screenshot YouTube

Der frühere Bundesliga-Torjäger Edin Dzeko ist nach seiner Schiedsrichter-Attacke im italienischen Pokalwettbewerb für zwei Spiele gesperrt worden. Wie sein Verein AS Rom mitteilte, ist der Fußballprofi zudem mit einer Geldstrafe von 10.000 Euro belegt worden.

Der Stürmer hat bei der 1:7-Pleite des Traditionsclubs AS Rom beim AC Florenz am Mittwoch im Pokal-Viertelfinale dem Schiedsrichter Gianluca Manganiello offensichtlich auf die Brust gespuckt. Der Referee zeigte Dzeko in der 72. Minute umgehend die Rote Karte. Rom kassierte erstmals seit 1961 mehr als sechs Tore im Pokal.

Dzeko sorgte aber nicht für die einzige Hinausstellung am Pokalabend. Auch Trainer Massimiliano Allegri von Juventus Turin musste beim überraschenden 0:3 des Rekordmeisters bei Atalanta Bergamo auf die Tribüne. Der Coach zeigte sich hinterher immerhin einsichtig.

„Es war richtig, mich vom Platz zu schicken. Ich habe die Beherrschung verloren und der Schiedsrichter war tadellos“, sagte Allegri. Mit der Niederlage endet für Juve damit eine Serie von zuletzt vier Pokal-Triumphen.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

(dpa)