Zum Ende des Samstags haben die 25.000 WWE-Fans im Raymond James Stadium in Tampa einen großen Titelwechsel bejubeln – am Sonntag hat das anders ausgesehen. So lief Nacht 2 von WrestleMania 37!

Wetterbedingt verlief der Anfang vom WrestleMania-Samstag etwas holprig, bevor die Show richtig losging, gab es eine Unterbrechung und die Fans mussten den Innenraum schon wieder verlassen. Weniger Chaos hat es zum Glück am Sonntag gegeben.

>> WrestleMania 37: Unterbrechung, Ausrutscher und Titelwechsel – so lief Nacht 1 des WWE-Events <<

Da lag der volle Fokus auf die Action im Ring! Die meisten Fans fieberten in erster Linie dem Main-Event zwischen Roman Reigns, Edge und Daniel Bryan entgegen. Reigns muss seinen Titel als Universal-Champion gegen den Sieger des Royal Rumble 2021 und Fanliebling Bryan verteidigen.

Reigns dominiert das Main-Event

Jeder, der auf eine große Überraschung und einen Titelwechsel gehofft hatte, wurde aber enttäuscht. Reigns verteidigte seinen Titel nach einem 20 Minuten andauernden intensiven Match zwischen den drei Superstars auf ganz besondere Art und Weise.

>> WrestleMania 37: Alle Ergebnisse und Infos zum größten WWE-Event 2021 <<

Denn eigentlich hätte Reigns es gereicht, einen seiner Herausforderer zu pinnen oder zur Aufgabe zu bringen, um die Titelverteidigung unter Dach und Fach zu bringen. Allerdings pinnte er einfach beide, was zu diesem etwas kuriosen Anblick führte:

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Inhalt laden

Ansonsten war die Nacht aber von Titelwechseln geprägt – die WWE-Fans müssen sich auf einige neue Champions einstellen, insgesamt gab es allein am Sonntag drei. Apollo Crews ist neuer Intercontinental Champion, Sheamus neuer United States Champion und Rhea Ripley setzte sich gegen Asuka durch und ist somit nun RAW Women’s Champion.

Logan Paul kassiert einen Stunner

Nachdem Bad Bunny am Samstag sein beeindruckendes WWE-Debüt feierte, stand am Sonntag ein weiterer großer Promi-Auftritt an – der von YouTube-Star Logan Paul. Nach dem Match zwischen Kevin Owens und Sami Zayn schubste Paul erst Zayn und kassierte dann einen Stunner von Owens. Sein Auftritt war kurz, aber dennoch schmerzvoll.

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Inhalt laden

Alle Ergebnisse vom WrestleMania-Sonntag im Überblick

  • Roman Reigns setzt sich gegen Edge und Daniel Bryan durch und bleibt WWE Universal Champion
  • Rhea Ripley gewinnt gegen Asuka und ist neue WWE Raw Women’s Champion
  • Sheamus besiegt Riddle und ist neuer WWE United States Champion
  • Apollo Crews besiegt Big E und ist neuer WWE Intercontinental Champion
  • Randy Orton setzt sich gegen „The Fiend“ Bray Wyatt durch
  • Kevin Owens gewinnt gegen Sami Zayn
  • Nia Jax und Shayna Baszler setzen sich gegen Tamina und Natalya durch und bleiben WWE Women’s Tag Team Champions

>> Kindheitsidole: Die tragischen Schicksale der Wrestling-Legenden der 80er und 90er <<