WrestleMania 36 WWE
Foto: WWE

Mit dem Royal Rumble hat das WWE-Jahr 2020 so richtig begonnen. In der Nacht vom 5. auf den 6. April 2020 findet dann WrestleMania 36, das größte Event des Jahres, statt. Wir beantworten vor WrestleMania alle wichtigen Fragen zu dem Event.

Wann findet WrestleMania 36 statt?

WrestleMania 36 findet in der Nacht von Sonntag, dem 5., auf den 6. April 2020 statt.

Um wie viel Uhr beginnt das Event?

Die Main-Show beginnt, wie üblich bei in den USA ausgetragenen Pay-Per-Views, um 1 Uhr nachts deutscher Zeit. Zuvor findet allerdings schon eine Pre-Show statt, bei der es Diskussionen zu dem Event und erste Matches gibt. Die Pre-Show ist frei empfangbar, startet voraussichtlich um 23 Uhr am Sonntag und ist unter anderem bei Sky, im Stream auf dem offiziellen YouTube-Kanal der WWE, oder auch auf der Facebook-Seite der WWE zu sehen.

Wer überträgt WrestleMania in Deutschland?

WrestleMania 36 ist im deutschen Free-TV nicht zu sehen. Trotzdem gibt es zwei Wege, das Pay-Per-View in Deutschland zu verfolgen. Man kann sich das Event über Sky Select bestellen, in der Buchung sind die Live-Übertragung und mehrere Wiederholungen beinhaltet.

Vor einigen Jahren hat die WWE einen eigenen Streamingdienst, das WWE Network, auch in Deutschland an den Start gebracht. Auch dort sind alle Pay-Per-Views zu verfolgen – monatlich kostet das Network 9,99 US-Dollar.

Wo wird WrestleMania 2020 ausgetragen?

Die 36. Ausgabe von WrestleMania findet im Raymond James Stadium und somit wieder unter freiem Himmel statt. Das American-Football-Stadion liegt in Tampa im US-Bundesstaat Florida.

Das NFL-Team Tampa Bay Buccaneers trägt im „Ray Jay“ seine Heimspiele aus. Über 65.000 Zuschauer finden dort Platz. Übrigens ist das Raymond James Stadium auch Austragungsort des 55. Super Bowl im kommenden Jahr.

Was ist WrestleMania?

WrestleMania ist die Mutter aller Wrestling-Großveranstaltungen. Alles begann 1985 im legendären Madison Square Garden, als Hulk Hogan und Mr. T als Tag Team im Main Event antraten. Guest Referee damals war übrigens Box-Legende Muhammad Ali.

Schnell wird klar: Das Event war der Versuch von WWE-Boss Vince McMahon, Wrestling in die Pop-Kultur zu integrieren. Im Laufe der Jahre sind unter anderem Mike Tyson, Floyd Mayweather und selbst US-Präsident Donald Trump bei WrestleMania aufgetreten.

Bereits bei WrestleMania 3, beim legendären Kampf zwischen Hogan und André the Giant, verkündete die WWE eine Zuschauerzahl von über 90.000 Menschen. Bereits in der Woche vor WrestleMania herrscht in der jeweils austragenden Stadt Ausnahmezustand. Es gibt unter anderem verschiedene Shows, Autogrammstunden und Conventions.

Jedes Jahr beginnen die Vorbereitungen auf das Event mit dem Royal Rumble, der die sogenannte „Road to WrestleMania“ einleitet. Spätestens mit dem ersten der „Großen Vier“-Events im WWE-Veranstaltungskalender beziehen sich alle Fehden und Storylines auf WrestleMania.

Gibt es eine spezielle Match-Art für WrestleMania?

Nein! Im Gegensatz zu zwei der anderen „Großen Vier“ gibt es bei WrestleMania mittlerweile kein besonderes Match mehr. Beim Royal Rumble gibt es das Royal Rumble Match, bei dem 30 Wrestler im Abstand von 90 Sekunden nacheinander den Ring betreten und sich die Teilnehmer gegenseitig über das oberste Ringseil werfen müssen. Bei der Survivor Series treten in Tag-Team-Matches mit jeweils fünf Teilnehmern die Teams aus den Wrestling-Shows Smackdown, RAW und NXT gegeneinander an.

Von 2005 bis 2010 gab es außerdem das „Money in the Bank“-Match, das im Rahmen von WrestleMania ausgetragen wurde. Der Sieger konnte einen Briefcase mit einem garantierten Titelmatch, das er zu jeder Zeit einlösen konnte, gewinnen. Vor zehn Jahren wurde um das Match aber ein komplettes Pay-Per-View konzipiert, das seitdem jährlich ausgetragen wird.

Royal Rumble 2020 – alle Infos zur WWE-Großveranstaltung

Wer hat durch den Sieg im Royal Rumble Match ein Titel-Match bei WrestleMania 36 garantiert?

Im Men’s Royal Rumble Match 2020 konnte sich Drew McIntyre durchsetzen, nachdem er als letzten Gegner Roman Reigns eliminierte. Zuvor gelang es dem Schotten auch, Brock Lesnar herauszuwerfen – nachdem der WWE-Champion zuvor 13 Teilnehmer eliminierte.

In der RAW-Ausgabe 24 Stunden nach dem Royal Rumble kündigte McIntyre an, dass es bei WrestleMania ein erneutes Aufeinandertreffen zwischen ihm und Lesnar geben werde. Er wird sein gewonnenes Titelmatch gegen das „Beast“ bestreiten.

Video

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Youtube angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Video laden

Bei den Frauen setzte sich durchaus überraschend nicht der ehemalige NXT-Champion Shayna Baszler durch. Sie wurde als letztes von Charlotte Flair eliminiert, die nun im fünften Jahr in Folge ein Titelmatch bei WrestleMania bestreiten wird.

Im Rahmen eines Auftritts bei NXT wurde angeteasert , dass sich Flair für ein Match gegen die amtierende NXT-Titelträgerin Rhea Ripley entscheiden würde. Der Kampf wurde, nachdem Flair Ripley beim NXT-TakeOver in Portland attackierte, offiziell gemacht.

Video

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Youtube angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Video laden

Die Matchcard von WrestleMania 36

bereits bestätigt:

WWE Championship: Titelverteidiger Brock Lesnar vs. Drew McIntyre

NXT Women’s Championship: Titelverteidiger Rhea Ripley vs. Charlotte Flair

Wird The Undertaker bei WrestleMania 36 antreten?

Wenn man über WrestleMania spricht, landet man natürlich auch beim Undertaker! Über mehrere Jahrzehnte blieb der „Deadman“ seit seinem ersten Auftritt 1991 ungeschlagen. Es entstand der sogenannte „Streak“, die Serie des Undertakers, auf der „Grandest Stage of them all“.

21 Siege feierte er in Serie, in zwei Jahren musste er verletzungsbedingt aussetzen (1994, 2000). Unter anderem bezwang er dabei Legenden wie Ric Flair, Kane und Triple H. „Mr. WrestleMania“ Shawn Michaels musste aufgrund seiner zweiten Niederlage gegen den Undertaker seine Karriere beenden.

Seinen letzten Sieg der Serie holte er bei WrestleMania 29 gegen CM Punk. Im darauffolgenden Jahr kam es zum Schock – der Undertaker musste sich Brock Lesnar geschlagen geben und der „Streak“ war beendet.

Video

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Youtube angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Video laden

Danach ging es aber mit Siegen gegen Bray Wyatt und Shane McMahon weiter, ehe es bei WrestleMania 33 die nächste Niederlage gegen Roman Reigns gab. Sein bisher letztes WrestleMania-Match bestritt Mark Calaway, so heißt der Undertaker mit bürgerlichem Namen, gegen John Cena 2018.

Aktuell sind keine Pläne bekannt, dass der Undertaker in diesem Jahr eingreifen wird. Auch über mögliche Gegner, sollte es dazu kommen, ist noch nichts zu hören. Seinen bisher letzten Auftritt hatte der „Deadman“ im September 2019 in einer SmackDown-Ausgabe. Mittlerweile ist er auch schon 54 Jahre alt.

Wird Edge nach seinem Comeback 2020 bei WrestleMania ein Match haben?

Neun Jahre, nachdem er eigentlich seine Karriere verletzungsbedingt beenden musste, feierte Edge sein triumphales Comeback beim Royal Rumble. Als Nummer 21 kam er im Royal Rumble Match in den Ring und machte einen sehr guten Eindruck.

Erst kurz vor Schluss wurde der „Rated-R Superstar“ von Roman Reigns eliminiert. 24 Stunden später trat er bei RAW auf und wurde dabei von seinem ehemaligen Tag-Team-Partner Randy Orton unterbrochen. Die beiden hatten erst im Royal Rumble Match zusammengearbeitet, ehe Edge Orton herauswarf.

Video

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Youtube angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Video laden

Orton attackierte seinen ehemaligen „Rated RKO“-Kollegen aufs Übelste, unter anderem mit mehreren Stühlen. Alles läuft derzeit auf ein großes Aufeinandertreffen von Orton und Edge bei WrestleMania 36 hin.

Gegen wen verteidigt Universal Champion „The Fiend“ Bray Wyatt seinen Titel bei WrestleMania 36?

Nachdem „The Fiend“ seinen Titel beim Royal Rumble erfolgreich gegen Daniel Bryan verteidigte, hat sich noch keine neue Fehde für den Universal Champion herauskristallisiert. Seinen Titel wird er allerdings sicher verteidigen.

Hartnäckig halten sich die Gerüchte, dass Wyatt bei WrestleMania auf Roman Reigns treffen wird. Reigns würde damit erstmals nach seinem Comeback nach einer überstandenen Krebserkrankung vor etwa einem Jahr wieder ins Titelrennen eingreifen. Zuvor trifft „The Fied“ beim Super ShowDown in Saudi Arabien am 27. Februar erst einmal auf Altstar Goldberg.