Foto: AFP/Gerard Julien
Foto: AFP/Gerard Julien

Der exzentrische Stürmer Mario Balotelli hat wieder einmal für Schlagzeilen gesorgt – diesmal mit einem außergewöhnlichen Torjubel.

Der 28 Jahre alte Angreifer von Olympique Marseille traf am Sonntag im Spiel gegen AS Saint-Etienne in der 12. Minute zum 1:0 (Endstand 2:0). Nach seinem Seitfallzieher im Anschluss an einen Eckball rannte er auf einen hinter dem Tor stehenden Kameramann zu, schnappte sich ein Handy, filmte den Torjubel mit seinen Mitspielern – und veröffentlichte das Video in einer Instagram-Story.

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Mario Balotelli (@mb459) am Mär 3, 2019 um 2:10 PST

Star-Trainer José Mourinho dürfte für derlei Aktionen indes wenig Verständnis haben. Der kürzlich bei Manchester United entlassene Portugiese war am Wochenende als TV-Experte für „beIN Sports“ beim spanischen Mega-Duell zwischen dem FC Barcelona und Real Madrid (1:0) im Einsatz und lobte vor allem Siegtorschütze Ivan Rakitic. Der Barca-Profi gehöre zu den „unterschätztesten Spielern der Welt“. Das liege „vielleicht daran, dass er sich an wichtigen Spieltagen nicht auf Dinge wie Instagram konzentriert“, so Mourinho, der Balotelli schon 2008 bei Inter Mailand trainierte.

Über den Italiener, der 2012 mit zwei Toren im EM-Halbfinale in Warschau für das Aus der deutschen Nationalmannschaft sorgte,  sagte er auf einer Pressekonferenz: „Balotelli ist niemand. Er trainiert nur mit 25 Prozent Einsatz, ist erst 17 Jahre alt und nur ein Versprechen.“

Balotelli war erst im Januar von OGC Nizza nach Marseille gewechselt. Auf seinen Stationen bei Inter Mailand, AC Mailand, dem FC Liverpool oder Manchester City hatte er immer wieder Skandale provoziert und war durch Eskapaden aufgefallen.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

(mit Agenturmaterial (dpa))