Conor McGregor
Foto: John Locher/AP/dpa

Der irische Kampfsport-Superstar Conor McGregor hat seinen Rücktritt angekündigt – allerdings tut der Ire das nicht zum ersten Mal. Genauer gesagt ist es die die dritte Ankündigung seines Rücktritts in vier Jahren.

Der 31 Jahre alte Mixed-Martial-Arts-Kämpfer twitterte am Sonntag, dass er entschieden haben, sich vom Kampfsport zurückzuziehen. McGregor hatte dies bereits 2016 und 2019 erklärt, hatte seine Laufbahn aber jeweils wieder aufgenommen. Es bleiben also Zweifel, ob er wirklich Wort hält.

Hier ist der Tweet:

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Inhalt laden

Doch wie gesagt, es ist nicht das erste Mal, dass der Ire via Social Media seinen Rückzug aus der UFC und dem Kampfsport allgemein ankündigte:

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Inhalt laden

Im vergangenen Januar hatte er den Amerikaner Donald Cerrone in Las Vegas nach lediglich 41 Sekunden der ersten Runde durch technischen K.o. bezwungen. Der frühere Weltmeister McGregor ist einer der größten Stars der MMA-Organisation UFC.

Conor McGregor feiert nach 41 Sekunden spektakulären K.o. – der MMA-König ist zurück

In den vergangenen Wochen gab es unzählige Gerüchte um den nächsten Kampf für McGregor. Neben aktiven UFC-Fightern aus diversen Gewichtsklassen, steht auch ein erneuter Box-Kampf gegen den ungeschlagenen Boxer Floyd Mayweather.

UFC 246: Conor McGregor feiert furioses Comeback

Mayweather war im August 2017 zwei Jahre nach seinem Karriereende für einen Kampf gegen McGregor in den Boxring zurückgekehrt und hatte den Käfigkämpfer in einem einseitigen Duell besiegt. Über einen Rückkampf wurde danach immer wieder spekuliert.

UFC: Die Rankings für alle Gewichtsklassen mit allen Champions

Weitere Optionen für McGregor wäre ein Rückkampf gegen Khabib Nurmagomedov. Gegen den ungeschlagenen Russen hatte McGregor im Oktober 2018 bei UFC 229 in Las Vegas im Leichtgewicht verloren.

Mixed Martial Arts: Conor McGregor gegen Khabib Nurmagomedov: Bilder vom Kampf

Doch in der Szene wird angenommen, dass Nurmagomedov zunächst gegen Justin Gaethje, der kürzlich erst Tony Ferguson spektakulär geschlagen hatte, antritt.

UFC 249: K.o. in Runde 5! Justin Gaethje und Tony Ferguson liefern sich blutige Schlacht

Bis zum angeblichen Rücktritt McGregors war spekuliert worden, dass der Ire gegen den Sieger dieses Fights seinen nächsten Kampf bestreiten würde. Als anderer Gegner für McGregor wurde Weltergewicht-Weltmeister Kamaru Usman gehandelt.

Selbst ein Fight gegen den schon lange zurückgetretenen UFC-Superstar Anderson Silva galt als Möglichkeit, genauso wie ein dritter Kampf gegen Nate Diaz.

Nun der angebliche Rücktritt – mal sehen, wie lange der anhält. Wir halten euch auf dem Laufenden.

Quelle: mit Agenturmaterial von dpa