UFC brutal! Joanna Jedrzejczyk ist nach Fight nicht mehr zu erkennen

Joana Jedrzejczyk hat bei UFC 248 eine heftige Niederlage gegen die Chnesin Zhang Weili erlitten. Ihr Gesicht wurde dabei regelrecht verformt.
UFC 248 Joana Jedrzejczyk
Foto: Harry How/Getty Images/AFP

In der UFC geht es hart zur Sache, keine Frage. Kritiker werfen dem Mixed-Martial-Arts-Spektakel zu viel Brutalität vor. Und wer sich die Bilder des Kampfes der polnischen Kämpferin Joanna Jedrzejczyk und der Chinesin Zhang Weili anschaut, wird in dieser Meinung durchaus bestätigt. Ex-Champion Jedrzejczyk war nach dem Fight jedenfalls kaum noch zu erkennen.

Ob Joanna Jedrzejczyk ein Smartphone mit Gesichtserkennung nutzt, ist uns nicht bekannt. Es ist jedoch fraglich, ob die 32-Jährige ihr Handy nach der Punkt-Niederlage gegen die Chinesin Zhang Weili im Rahmen von UFC 248 in Las Vegas mit der Face-ID entsperren konnte.

Denn: Ihr Gesicht war nach dem Kampf regelrecht deformiert. Der Grund: ein riesiges Hämatom auf der Stirn. Glaubt ihr nicht? Ihr braucht Beweise? Alles klar, aber zartbesaitete Menschen sollten vielleicht weggucken. So, genug geschwafelt. Hier sind die Bilder. Wir beginnen mit einem klassischen Vorher-Nachher-Bild:

Das Bild rechts ist nicht bearbeitet. Es zeigt die Kämpferin nach dem Fight beim Interview im Ring. Wir wiederholen, das Bild ist nicht bearbeitet:

Die beiden Kämpferin schenkten sich im Octagon fünf Runden lang nichts:

UFC-Experte Joe Rogan sagte während der TV-Übertragung, dass Jedrzejczyk eine „Frankenstein-Stirn“ habe:

https://twitter.com/jason_bonney33/status/1236527897302781952

Die Fans in der Halle und vor den TV-Bildschirmen waren von dem Kampf begeistert:

Aber natürlich luden die Bilder von Joanna Jedrzejczyk auch zu Witzen auf Twitter ein:

Andere dachten an „Hellboy“:

Wieder andere fühlten sich an „Family Guy“ erinnert:

Einige dachten an eine Außerirdische:

Oder an solche Fische:

Und ja, dieser Joke lag irgendwie auf der Straße:

Fakt ist: So eine spektakuläre Verletzung wie die, die Joanna Jedrzejczyk im Titelkampf im Frauen-Strohgewicht erlitt, sieht man auch in der UFC nicht alle Tage. Und doch sieht man solche Bilder im Kampfsport schon mal. So wie hier:

Oder hier:

Die Ringrichter waren sich derweil bei der Beurteilung des Fights nicht ganz einig, zwei der drei Punktrichter stimmten nach fünf hart umkämpften und aufregenden Runden mit 48:47 für die Chinesin, ein Punktrichter sah Joanna Jedrzejczyk vorne. Für die Polin war es erst die dritte Niederlage ihrer Karriere. Sie wurde nach der Niederlage in ein Krankenhaus gebracht und dort behandelt.

Im Hauptkampf des Abends behielt Mittelgewicht-Titelverteidiger Israel Adesanya im WM-Kampf gegen Yoel Romero nach Punkten die Oberhand. Alle drei Punktrichter sahen den Champion nach fünf Runden eindeutig vorne.

In der UFC geht es im April mit dem mit Spannung erwarteten Kampf des Jahres zwischen Khabib Nurmagomedov gegen Tony Ferguson weiter. Am 18. April stehen sich die beiden Leichtgewichte im Rahmen von UFC 249 in New York gegenüber. Hier findet ihr alle Informationen zum Kampf zwischen Nurmagomedov und Ferguson.