Foto: Matt Rourke/dpa
Foto: Matt Rourke/dpa

In diesem Jahr ist Tom Brady beim Super Bowl eigentlich nur als Zuschauer dabei gewesen, trotzdem sorgte er für viel Gesprächsstoff. Der sechsmalige NFL-Champion hatte am Freitag auf Instagram sein Karriereende angedeutet, während des großen Spiels gab es dann aber die Auflösung.

Nach vier Teilnahmen in den vergangenen fünf Jahren mussten die Fans der New England Patriots mal wieder einen Super Bowl erleben, ohne dass ihr Team beteiligt war. Trotzdem dürften viele von ihnen nach dem Spiel erleichtert gewesen sein.

Wegen eines Instagram-Posts, den ihr Star-Quarterback Tom Brady am Freitag veröffentlicht hatte, gab es zunächst ziemliche Aufregung. Auf dem Foto ist Brady von hinten zu sehen – er geht alleine ins verregnete Gillette Stadium, der Heimstätte der Patriots.

Instagram

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Beitrag laden

Dabei trägt der 42-Jährige Straßenklamotten und das Foto ist in schwarz-weiß gehalten. Brady verzichtete zwar darauf, selbst etwas zu dem Bild zu schreiben – für viele Fans stand aber fest: Er kündigt sein Karriereende an.

„Bitte bleibe bei uns, es waren doch zwei tolle Jahrzehnte mit dir und wir werden dich bis zum Ende respektieren. Geh‘ aber nicht nach einem Rückschlag“, schrieb ein Patriots-Fan. Curvy-Model Ashley Alexiss vermutete ebenfalls, dass Brady die Schuhe an den Nagel hängt. „Tu‘ uns das nicht an“, flehte sie fast schon.

Super Bowl 2020: Sieger, Halbzeit-Show, Werbung – alles zum NFL-Finale

Am Sonntagabend war Brady natürlich im Hard Rock Stadium anwesend, beim Sieg der Kansas City Chiefs gegen die San Francisco 49ers aber nur in der ungewohnten Zuschauerrolle. Während des NFL-Finals gab er Aufschluss darüber, wie es mit einer Karriere weitergeht.

„Man sagt, alles Gute muss irgendwann enden“, sagt Brady zu Beginn eines Werbespots, der während des Spiels ausgestrahlt wurde. „Für meine Kollegen, meine Familie und ganz besonders meine Fans, ihr verdient es, das von mir gesagt zu bekommen.“

Viele dürften nun die entscheidenden Worte erwartet haben – es kommt aber ganz besonders. In Bradys „Ankündigung“ bewirbt er den Streamingdienst Hulu. „Es ist Zeit, sich von dem Fernsehen, wie wir es kennen, zu verabschieden“, ist die Werbebotschaft des 42-Jährigen.

https://twitter.com/MainTeamSports/status/1224123887107166209

Nach einer kurzen Pause dann noch die entscheidende Nachricht für alle NFL-Fans: „Aber ich? Ich gehe nirgendwo hin.“ Brady wird wohl weitermachen und greift in seiner 21. Saison seinen siebten Super-Bowl-Triumph an.

Die Bestätigung, dass er es auch weiterhin im Trikot der Patriots machen wird, steht noch aus. Allerdings gehen viele Fans davon aus, dass Brady New England erhalten bleibt – gerade weil die Werbung im Gillette Stadium gedreht wurde. Welche Werbespots während des Super Bowl außerdem ausgestrahlt wurden, seht ihr hier.

Einem Bericht des „NFL Network“ zufolge, haben die Patriots dem 42-Jährigen einen neuen Vertrag angeboten, bei dem er über 30 Millionen US-Dollar pro Jahr verdienen würde. Die Bereitschaft, für Brady in die Tasche zu greifen, ist offenbar da.

Google rührt mit „Loretta“-Werbung bei Super Bowl zu Tränen

Die Reaktionen auf die Ankündigung sind gemischt. Einige Fans amüsierten sich ziemlich über Bradys Spielchen – andere stellten zumindest in Frage, ob ein Multi-Millionär wie Brady wirklich nötig hat, seinen Fans für eine Werbung erst einmal eine solche falsche Fährte zu legen.