Foto: AFP/Luk Benies
Foto: AFP/Luk Benies

Der kolumbianische Radprofi Miguel Angel Lopez ist auf der letzten Bergetappe beim Giro d’Italia auf einen Fan losgegangen.

Der Zuschauer war am Samstag neben dem Astana-Fahrer gelaufen und hatte ihn schließlich zu Fall gebracht, daraufhin versetzte Lopez dem Fan einige Schläge.

„Es ist unglücklich, was passiert ist. Ich hatte die Beine, um den besten Kletterern zu folgen“, sagte Lopez, der am Ende 1:49 Minuten auf Tagessieger Pello Bilbao verlor. Immerhin behielt der Youngster sein Weißes Trikot als bester Jungprofi.

Es war nicht die einzige kuriose Szene auf der vorletzten Etappe. So war Primoz Roglic zwischenzeitlich von zwei Fans angeschoben worden. Genützt hat es aber nichts, der Slowene verlor den dritten Gesamtrang an Mikel Landa.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

(dpa)