Sky will weiblicher werden: Sender sucht „händeringend“ Sport-Reporterinnen

Sky möchte mehr Frauen für den Job als Moderatorin oder Kamerafrau begeistern. Dabei gesteht sich der Sender auch eigene Fehler ein.
Sky Logo Kamera
Eine Kamera vor dem sky-Logo. Foto: Tobias Hase/dpa
Sky Logo Kamera
Eine Kamera vor dem sky-Logo. Foto: Tobias Hase/dpa

Pünktlich zum Weltfrauentag am 8. März verkündet Sky, dass er gerne weiblicher aufgestellt wäre. So hofft der Pay-TV-Sender auf mehr weibliche Reporterinnen.

„Wir haben schon tolle Moderatorinnen, aber wir suchen händeringend nach Kommentatorinnen“, sagte Sportchef Charly Classen der dpa. „Claudia Neumann ist ein tolles Vorbild“, betonte Classen und lobte die ZDF-Reporterin.

Neumann ist neben ARD-Sportkommentatorin Stephanie Baczyk eine der wenigen Frauen, die bei deutschen Sendern Fußballspiele kommentieren. „Wir wissen, dass Kommentatorinnen in der Kritik stehen, aber wir würden ihnen den Rücken stärken“, sagte Sky-Sportchef Classen. „Und wir wünschen uns auch mehr Frauen hinter der Kamera.“

Sky soll nach Angaben seines Sportchefs auch seine Inhalte weiblicher gestalten. „Was wir sehen, ist ein steigendes Interesse am Frauen-Sport“, erklärte Classen: „Auch die Quoten steigen.“ Er gab zu: „Wir haben uns bisher auch nicht immer so intensiv darum gekümmert, wie wir es hätten tun können.“

Das könnte dich ebenfalls interessieren: 

dpa