Sie wollte Weltklasse-Golf sehen und hat nun ihr Augenlicht verloren: Zuschauerin Corine Remande wurde gleich am ersten Tag des Ryder Cup nach einem missglückten Abschlag des US-Open-Siegers Brooks Koepka vom Ball im Gesicht getroffen. In der Folge wurde sie auf dem rechten Auge blind – und will nun die Veranstalter verklagen.

„Der Scan bestätigte einen Bruch der rechten Augenhöhle und eine Explosion des Augapfels, der zwar von den Chirurgen genäht werden konnte, aber sie haben mir gesagt, dass ich auf diesem Auge die Sehkraft verloren habe“, sagte Remande der AFP in Lyon. Ihr Ehemann Raphaël ergänzte: „Im besten Fall, hat man ihr gesagt, könne sie Formen erkennen, wenn die Schwellung innerhalb eines Monats zurückgehe.“

Dabei sei absehbar gewesen, dass der Ball mit hoher Geschwindigkeit in Richtung der Zuschauer fliegen würde, so Remande. Entsprechend „hätte es eine Warnung durch die Ordner geben müssen“, sagte die 49-Jährige der Nachrichtenagentur AFP. Die Schuld sieht sie somit beim Veranstalter, der in dieser Situation seiner Verantwortung nicht nachgekommen sei. Sie klage nun auf Schadenersatz und Kostenübernahme.

„Ich möchte vor allem eine gute medizinische Versorgung, um das Risiko einer Infektion zu vermeiden“, sagte Remande. Es ginge aber auch darum, „die Sicherheit auf Golfplätzen zu verbessern“.

Passiert ist das Unglück schon zum Auftakt des Golf-Turniers. Remande sackte nach dem Treffer von Koepka sofort blutend zusammen und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Der 28 Jahre alte US-Open-Sieger entschuldigte sich noch vor Ort bei der Zuschauerin. „Ich bin nicht wütend auf ihn, ich habe sogar versucht, positiv an ihn zu denken, damit er nicht seine Konzentration verliert“, so Remande.

Vom Verhalten der Veranstalter ist sie hingegen äußert irritiert. Seit dem Zwischenfall habe sie nichts mehr von ihnen gehört. Mit ihrer Klage wolle sie nun sicherstellen, dass sie „für alle medizinischen Kosten aufkommen, weil ich nicht weiß, welche Behandlungen in Zukunft noch nötig sein werden.“ Noch am Dienstag will sie einen Anwalt in Lyon aufsuchen.

Das Team Europa hatte am Sonntag den 42. Ryder Cup mit 17,5:10,5 Punkten gewonnen und Titelverteidiger USA im Le Golf National bei Paris entthront.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

  (mit Agenturmaterial (dpa))