Hard Rock Stadium Miami NFL Super Bowl
Foto: Shutterstock/YES Market Media

Noch eineinhalb Wochen bis zum größten Sportereignis in den Vereinigten Staaten! Der Super Bowl 2020 findet in der Nacht vom 2. auf den 3. Februar im Hard Rock Stadium in Miami statt. Die Ticketnachfrage ist riesig, manche Fans würden viel opfern, um mit dabei zu sein.

Beim ersten Super Bowl 1967 war eine Karte erschwinglich. Natürlich sind Aspekte wie Inflation zu beachten, dennoch ist der durchschnittliche Preis von unter elf Euro, um beim Sieg der Green Bay Packers und Kansas City Chiefs live mit dabei zu sein, nur ein Bruchteil des aktuellen Preises.

Über fünf Jahrzehnte sind vergangen, seitdem der erste Super-Bowl-Champion gekürt wurde. Inzwischen hat die Veranstaltung alle Rahmen gesprengt, von Jahr zu Jahr steckt mehr Geld im Super Bowl – sei es durch Werbeeinahmen, TV-Zuschauer oder eben auch Ticketkosten.

Super Bowl 2020: Termin, Uhrzeit, TV-Übertragung, Halbzeit-Show – alles zum NFL-Finale

Mittlerweile muss man schon einen vierstelligen Betrag auf den Tisch legen, um für das Spiel Kansas City Chiefs gegen San Francisco 49ers im Hard Rock Stadium in Miami einen Platz zu bekommen. Aktuell (Stand 23. Januar 2020) wird auf der Ticket-Plattform Ticketmaster das preiswerteste Ticket im Resale-Markt für umgerechnet 3900 Euro angeboten.

Im Vorfeld des Super Bowl hat Ticketmaster eine Umfrage bei Fans aller 32 NFL-Teams durchgeführt. Wie „Miami Herald“ berichtet, wurden gleichmäßig sowohl Frauen als auch Männer befragt, was ihnen Super-Bowl-Tickets wert wären.

Mehr als ein Drittel der Befragten hat gesagt, dass sie für eine Karte für das größte US-Sportevent des Jahres ein ganzes Jahr lang auf Alkohol verzichten würden. Das würde einem zweifelsohne auch gesundheitlich zu Gute kommen.

Super Bowl LIV: Das NFL-Finale 2020 in Zahlen

Anders sieht das bei einem Punkt aus, auf den sich immerhin sieben Prozent der Teilnehmer einlassen würden. Ihnen ist der Super Bowl so wichtig, dass sie dafür gar eine Niere hergeben würden.

Mehr als ein Fünftel würde auf alle freien Tage eines Jahres verzichten, um mit dabei zu sein. Allerdings könnte es dann in der Praxis schwierig werden: Wenn man jeden Tag arbeiten muss, wie bleibt dann Zeit für den Super Bowl?

Vorbereitung für den Super Bowl 2020: Die wichtigsten Begriffe im American Football

Zu anderen gern gewählten Opfern zählen übrigens auch ein peinliches Tattoo, das würde jeder Sechste machen. 17 Prozent der befragten Frauen würden auch ein Jahr lang auf Sex verzichten. Wo wir schon über Gründe für eine mögliche Ehekrise nennen.

Bei der Umfrage gaben sogar sieben Prozent der Leute zu, sie wären dazu bereit, die Beziehung zu ihrem Partner zu beenden. Die Befragten werden sich wohl darauf verlassen, dass die Umfrageergebnisse anonym bleiben. Sonst könnte der Super Bowl doch noch zum echten Beziehungskiller werden.