Ryanair spottet über Djokovic: So lacht das Netz über den Tennisstar

Die Fluglinie Ryanair hat sich auf Twitter über Tennis-Profi Novak Djokovic lustig gemacht. Der Tweet der Linie ging viral und das Netz lacht über den Sportler.
Novak Djokovic Tennis
Novak Djokovic während eines Tennis-Spiels im Juli 2018. Foto: John Walton/PA Wire/dpa
Novak Djokovic Tennis
Novak Djokovic während eines Tennis-Spiels im Juli 2018. Foto: John Walton/PA Wire/dpa

Nachdem der Rauch der Australian Open verflogen ist, hat sich auch Novak Djokovic nach seinem großen Impfdrama wieder in der Öffentlichkeit geäußert. Dabei hat sich sein Standpunkt erst mal nicht geändert.

Gegenüber dem britischen Sender „BBC“ erklärte der Serbe, auch in Zukunft lieber auf große Erfolge verzichten zu wollen, als sich gegen Corona impfen zu lassen. Das schließe dann eben auch Turnierausschlüsse bei Wimbledon, den French Open und Co. ein. „Ich bin nicht gegen Impfungen – aber ich bin bereit, auf Titel zu verzichten, falls von mir eine Impfung verlangt wird“, so das Tennis-Ass.

Allerdings hat ihm dieser Ausspruch nun eine Menge Spott und Hohn im Netz eingebracht. Oder besser gesagt: Die Fluglinie Ryanair hat diesen Satz aufgenommen und auf Twitter umgemünzt. „Wir sind keine Airline, aber wir fliegen mit Flugzeugen.“

Der Tweet hat inzwischen über 180.000 Likes gesammelt, wurde fast 24.000 Mal retweetet und hat knapp 6000 Kommentare. Damit hat der Tweet bei Ryanair bereits jetzt schon alle internen Rekorde gebrochen, denn sonst ist die Reichweite der Fluglinie übersichtlich.

Im weiteren Interview mit dem Sender gab sich der Serbe ansonsten so unnachgiebig wie zuletzt. Er wolle selbst die Freiheit darüber behalten, was er seinem Körper zuführe. Er sei zwar als Kind geimpft worden, wolle am Ende aber selbst entscheiden. Allerdings könne er sich schon vorstellen, sich bald impfen zu lassen, „weil wir alle gemeinsam versuchen müssen, die bestmögliche Lösung zu finden, um Covid zu beenden“.

Zuletzt hatte er auf den Grand Slam in Down Under verzichtet, den sein Kontrahent Rafael Nadal gewinnen konnte. Es war der 21. Grand-Slam-Titel für den Spanier, der damit einen Titel mehr gewonnen hat als Novak Djokovic und Roger Federer. In der kommenden Woche wird „Nole“ aber erstmals wieder bei einem Tennis-Turnier dabei sein: In Dubai ist nur ein negativer PCR-Test notwendig, die Spieler müssen nicht geimpft sein. Es wird das erste Turnier auf der ATP-Tour für den Serben seit dem Australien-Debakel.

Mehr News zum Thema: