Foto: Partick Thistle FC
Foto: Partick Thistle FC

Eine kuriose Schiedsrichterentscheidung hat plötzlich die zweite Liga Schottlands in den internationalen Fokus gerückt. Kris Doolan von Partick Thistle erzielte ein wirklich sehenswertes Tor, doch Schiedsrichter und Schiri-Assistent hatten etwas dagegen und gaben den Treffer nach einer Diskussion nicht. Um die Verwirrung komplett zu machen, entschied der Referee auf Einwurf.

Beim Heimspiel gegen Greenock Morton wurde es beim Spielstand von 1:0 für die Hausherren unübersichtlich. Nach einer Ecke landete der Ball im Getümmel bei Doolan, der den Ball sehenswert in den Winkel beförderte. Die Folge: Überschwänglicher Jubel bei den Gastgebern und ihren Fans.

Doch dann tauschen sich der Schiedsrichter und sein Assistent an der Seitenlinie aus. Das Ergebnis ist kurios. Der Unparteiische schüttelt plötzlich mit dem Kopf und zeigt an, dass der Treffer nicht zählt. Die Entscheidung ist kurios: Es gibt Einwurf! Niemand im Stadion versteht die Entscheidung des Referees, die Zuschauer buhen. Doch es bleibt dabei: Der Treffer zählt nicht. Aber seht selbst:

YouTube

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von YouTube angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Video laden

Partick Thistle gewann das Spiel dennoch 1:0.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!