Vor neun Jahren erlangte sie während der Fußball-WM 2010 in Südafrika internationale Bekanntheit. Nun feuert Larissa Riquelme ihr Heimatland Paraguay bei der Copa América erneut an – ganz zur Freude der restlichen Zuschauer.

Als sie 2010 vor einer Großleinwand in Asunción die WM-Auftritte Paraguays verfolgte, rückte der Fußball in den Hintergrund. Damals versprach Larissa Riquelme, nackt durch die Straßen der Hauptstadt zu laufen, wenn Paraguay den Titel holen sollte.

Daraus wurde zum Bedauern vieler Fans bekanntlich nichts, Paraguay scheiterte im Viertelfinale am späteren Weltmeister Spanien. Dennoch blieb die heiße Südamerikanerin im Gedächtnis der gesamten Fußballwelt hängen.

Und jetzt ist sie wieder da – und feuert ihre Nation bei der Copa América an. An Schönheit hat sie nicht verloren, lediglich das Handy, das die inzwischen 34-Jährige gerne mal im Dekolleté verstaut, ist ein anderes.

Nach zwei Unentschieden gegen Katar und Argentinien mussten Paraguay und Riquelme zuletzt eine 0:1-Niederlage gegen Kolumbien einstecken. Doch zum Glück für alle Beteiligten qualifizierte sich die Auswahl von Juan Carlos Osorio als einer der besten Gruppendritten dennoch für das Viertelfinale.

Hier gibt es weitere heiße Fotos von Larissa Riquelme.

Dort wartet mit Brasilien zwar ein dicker Brocken, doch mit der Unterstützung des heißen Models scheint für Paraguay noch einiges möglich. Und auch den Rest der Welt würde es wohl freuen, wenn Riquelme ihr Land noch weiter anfeuern dürfte.