Olympia 2022: Ingrid Landmark Tandrevold bricht beim Biathlon zusammen

Schock bei Olympia! Plötzlich bricht die Biathletin Ingrid Landmark Tandrevold aus Norwegen zusammen. Kurz vor Schluss liegt sie auf Rang drei, als sie die Kräfte verlassen. Der norwegische Verband gab schon Entwarnung, es soll nichts ernstes sein.
Ingrid Landmark Tandrevold Zusammenbruch
Die zusammengebrochene Biathletin Ingrid Landmark Tandrevold wird von Helfern im Ziel betreut. Foto: AP Photo/Kirsty Wigglesworth
Ingrid Landmark Tandrevold Zusammenbruch
Die zusammengebrochene Biathletin Ingrid Landmark Tandrevold wird von Helfern im Ziel betreut. Foto: AP Photo/Kirsty Wigglesworth

Plötzlich herrschte Aufregung bei den Olympischen Winterspielen in Peking. Beim Biathlon kam es zu einem Zwischenfall mit der norwegischen Biathletin Ingrid Landmark Tandrevold.

Die norwegische Biathletin Ingrid Landmark Tandrevold ist nach ihrem Zusammenbruch am Ende des olympischen Verfolgungsrennens Team-Angaben zufolge wieder auf dem Weg der Besserung. Die kurz vor Schluss noch auf Rang drei laufende 25-Jährige verließen am Sonntag die Kräfte, im Ziel brach Tandrevold zusammen und musste behandelt werden. Bronze holte sich bei den Winterspielen in Zhangjiakou so noch ihre Teamkollegin und Freundin Tiril Eckhoff.

Ingrid Landmark Tandrevold: Mannschaftsarzt gibt Entwarnung

Ingrid Landmark Tandrevold Biathlon Ziel Olympia 2022 Kollaps

Hinter der Ziellinie brach Ingrid Landmark Tandrevold sofort zusammen. Kolleginnen kümmerten sich umgehend um die Norwegerin. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa

„Heute habe ich einen neuen Tiefpunkt erreicht“, schrieb die 25-Jährige am Sonntag auf Instagram. „Spitzensport fühlt sich nicht immer gerecht an, finde ich.“

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Ingrid Landmark Tandrevold (@ingridtand)

„Sie ist bei Bewusstsein und wird medizinisch betreut. Ihr geht es okay“, sagte Eckhoff. Er wisse nichts weiter, als dass Tandrevold wach sei und von Ärzten betreut werde, fügte Nationaltrainer Per Arne Botnan im Sender Discovery zunächst hinzu. Mannschaftsarzt Lars Kolsrud sagte nach Angaben der Nachrichtenagentur NTB später, dass es ihr gut gehe. Tandrevold esse und entspanne sich und habe sich die ganze Zeit bei Bewusstsein befunden.

>> Olympia-Schock! ZDF-Kameramann bricht bei Live-Übertragung zusammen <<

Dem norwegischen Rundfunk sagte er, Tandrevold sei sehr froh, dass Eckhoff die Bronzemedaille geholt habe – so bleibe die Medaille in Fossum, wo beide für denselben Verein antreten. Tandrevold hatte in der Vergangenheit mehrmals ähnliche Probleme gehabt. Sie bedankte sich für alle Nachrichten, die sie nach dem Vorfall erreicht hätten. „Ihr seid die besten! Ich kämpfe weiter“, ergänzte sie. Das Rennen am Sonntag fand bei Schneetreiben und eisigem Wind statt.

dpa