Donald Rodgers NFL
Ende November treffen Quarterback Aaron Rodgers (l) von den Green Bay Packers und Aaron Donald von den Los Angeles Rams in der NFL wieder aufeinander. Foto: Matt Ludtke/AP/dpa

„Back to normal“ heißt es für die neue Saison in der NFL. Corona ist zwar noch da, spielt aber wegen der hohen Impfquote in den USA – auch in den Teams – keine allzu prägende Rolle mehr. Bedeutet: volle Stadien!

Am Ende der 102. Saison der National Football League (NFL) steigt zum 56. Mal das große Finale, der Super Bowl. Auf dem Weg dahin gibt es eine kleine Änderung: Im Spielplan eines jeden Teams stehen nun 17 Partien statt zuvor 16, verteilt auf 18 Spieltage. Hier erfahrt ihr alles, was ihr zur NFL-Saison 2021/22 wissen müsst!

Wann beginnt die NFL-Saison 2021?

In der Nacht vom 9. auf den 10. September deutscher Zeit startet die NFL in die neue Saison. Um 2.20 Uhr empfangen die Tampa Bay Buccaneers die Dallas Cowboys zum Season-Kickoff 2021. Der 1. Spieltag endet Dienstagnacht (2.15 Uhr) mit dem Spiel zwischen den Las Vegas Raiders und den Baltimore Ravens.

Welche Teams spielen in der NFL?

Die NFL besteht aus insgesamt 32 Teams, die in der National Football Conference (NFC) und American Football Conference (AFC) organisiert sind. Ursprünglich waren NFC und AFC konkurrierende Ligen (NFL und AFL), erst seit 1970 bilden sie gemeinsam die NFL. Die Teams jeder Conference sind in je vier Divisions unterteilt.

AFC

  • AFC East: Buffalo Bills, Miami Dolphins, New England Patriots, New York Jets
  • AFC South: Houston Texans, Indianapolis Colts, Jacksonville Jaguars, Tennessee Titans
  • AFC West: Denver Broncos, Kansas City Chiefs, Los Angeles Chargers, Las Vegas Raiders
  • AFC North: Baltimore Ravens, Cincinnati Bengals, Cleveland Browns, Pittsburgh Steelers

NFC

  • NFC East: Dallas Cowboys, New York Giants, Philadelphia Eagles, Washington Football Team
  • NFC South: Atlanta Falcons, Carolina Panthers, New Orleans Saints, Tampa Bay Buccaneers
  • NFC West: Arizona Cardinals, Los Angeles Rams, San Francisco 49ers, Seattle Seahawks
  • NFC North: Chicago Bears, Detroit Lions, Green Bay Packers, Minnesota Vikings

>> NFL: Das sind die schönsten Spielerfrauen der Football-Stars <<

Wer sind die Favoriten der NFL-Saison 2021/22?

Der Weg zum Super-Bowl-Titel führt erneut nur über die Tampa Bay Buccaneers um Quarterback-Superstar Tom Brady, die alle Leistungsträger halten konnten. In der schnelllebigen NFL eine absolute Seltenheit. Wohl die wenigsten würde es überraschen, wenn die „Bucs“ im Super Bowl zum zweiten Mal hintereinander auf die Kansas City Chiefs und Patrick Mahomes, den NFL-Champion des Jahres 2020, treffen würden.

Dahinter gibt es mehrere Teams, denen ebenfalls eine Top-Saison zuzutrauen ist. Die Baltimore Ravens zum Beispiel lieferten in der jüngeren Vergangenheit in der Regular Season ab, schwächelten dann aber in den Playoffs. Die Buffalo Bills waren im vergangenen Jahr nah dran und haben auch dieses Jahr das Zeug zum ganz großen Coup. Nach der Verpflichtung von Matthew Stafford gehören auch die Los Angeles Rams zum engeren Favoritenkreis. Für sie wäre der Titel etwas ganz Besonderes, findet der Super Bowl doch im eigenen, brandneuen Stadion, dem SoFi Stadium, statt.

>> NFL-Topverdiener: Diese Spieler haben in ihrer Karriere das meiste Geld verdient <<

NFL: Modus und Spielplan

Die Regular Season der NFL besteht neuerdings aus 18 Spieltagen (vorher 17), wobei jedes Team dank eines spielfreien Wochenendes (Bye Week) auf 17 Spiele kommt (vorher 16). In jeder Saison „gesetzt“ sind jeweils ein Heim- sowie ein Auswärtsspiel gegen die drei Teams aus der eigenen Division. Hinzu kommen je vier Spiele gegen die Teams einer Division aus der eigenen sowie aus der anderen Conference – diese werden im Rahmen einer jährlichen Rotation festgelegt. Zusätzlich finden ein Heim- und ein Auswärtsspiel gegen die Teams aus der eigenen Conference statt, die in der vergangenen Saison auf demselben Platz gelandet sind – mit Ausnahme des Teams aus der Conference, das aufgrund der Rotation ohnehin schon zugewiesen wurde.

Als 17. Spiel ist in der Saison 2021/22 ein Spiel gegen ein Team aus der anderen Conference, das in der Divison den gleichen Platz belegt hat, geplant. Die Division, gegen die ohnehin gespielt wird, ist dabei außen vor. Zwischen den übrigen wird rotiert.

>> NFL 2021: Ergebnisse, Spielplan und Standings – von Regular Season bis Playoffs <<

Playoffs

Seit der vergangenen Saison nehmen 14 statt zuvor zwölf Teams an den Playoffs teil – sieben aus der AFC und sieben aus der NFC. Neben den drei Division-Siegern qualifizieren sich auch die drei besten Teams einer Conference, die ihre Division eben nicht gewinnen konnten. Es ist also durchaus möglich, dass sich drei Teams einer Conference für die Playoffs qualifizieren.

Aus der Regel folgt, dass nur noch das beste Team einer Conference ein Freilos für die erste Playoff-Runde erhält. In der Wild Card Round spielen dann die zweitplatzierten gegen die siebtbesten Teams, die drittbesten gegen die sechstplatzierten und die Teams auf Rang vier gegen die auf Rang fünf. Die beiden Conferences ermitteln in den Playoffs ihr bestes Team, das im Super Bowl um die Vince Lombardi Trophy kämpfen darf.

Wann findet der Super Bowl 2022 statt?

Der Super Bowl LVI findet am 13. Februar 2022 in Los Angeles, Kalifornien statt. Als Austragungsort dient das SoFi Stadium, das Zuhause der LA Rams und LA Chargers.

>> Super Bowl 2022: Datum, Ort, Halbzeitshow – alle Infos zum 56. NFL-Finale <<

Die Termine der NFL-Saison 2021/22 im Überblick

  • 10. September 2021 bis 9. Januar 2022: Regular Season
  • 15./16. Januar 2022: Wild Card Round der Playoffs
  • 22./23. Januar 2022: Divisional Round der Playoffs
  • 30. Januar 2022: Championship Games der Playoffs
  • 6. Februar 2022: Pro Bowl
  • 13. Februar 2022: Super Bowl

Wann finden die NFL London Games statt?

Seit 2005, damals trafen die Arizona Cardinals und die San Francisco 49ers im Aztekenstadion in Mexiko-Stadt aufeinander, lässt die NFL auch Spiele außerhalb der USA austragen. Seit 2007 dient auch London als Standort der NFL International Series.

2020 fielen die London Games noch der Corona-Pandemie zum Opfer. 2021 kehrt die NFL aber wieder in die Hauptstadt des Vereinigten Königreichs zurück. Zwei Spiele finden im Tottenham Hotspur Stadium statt:

  • 10. Oktober 2021: Atlanta Falcons – New York Jets
  • 17. Oktober 2021: Jacksonville Jaguars – Miami Dolphins

2022 oder 2023 soll auch ein NFL-Spiel in Deutschland stattfinden. Als heiße Kandidaten gelten Berlin, Dortmund und München.

Wer ist amtierender Super-Bowl-Sieger?

Amtierender Super-Bowl-Sieger sind die Tampa Bay Buccaneers. In einem überraschend einseitigen Finale besiegten sie am 8. Februar 2021 im Super Bowl LV Titelverteidiger Kansas City Chiefs mit 31:9 – als erstes NFL-Team im eigenen Stadion. Quarterback-Legende Tom Brady holte nicht nur seinen siebten Super-Bowl-Ring, sondern wurde auch zum Super-Bowl-MVP gewählt.

Übertragung: Wer zeigt die NFL 2021/22?

Auch in der Saison 2020/21 haben sich die Sender ProSieben und ProSieben Maxx das bisher gewohnte Rechtepaket der NFL gesichert. Damit übertragen sie an jedem Spieltag der Regular Season mindestens zwei Spiele live im TV sowie ein zusätzliches im Stream und darüber hinaus alle Playoff-Spiele sowie selbstverständlich auch den Super Bowl.

>> ran NFL: Die Moderatoren und Kommentatoren der Saison 2021 bei ProSieben (Maxx) <<

Für gewöhnlich beginnt der Football-Sonntag um 18.30 Uhr mit dem Magazin „#ranNFLsüchtig“, in dem ein Ausblick auf den Spieltag gegeben wird, ehe es ab 19 Uhr mit dem ersten und ab 22.05 Uhr oder 22.25 Uhr mit dem zweiten Spiel des Abends weitergeht. Neu in der NFL-Saison 2021/22 ist, dass ProSieben mehr Live-Spiele übertragen wird – nämlich insgesamt 21. Mit dabei sind alle Duelle der Playoffs. Welche Spiele am aktuellen Spieltag gezeigt werden, erfahrt ihr hier.

Deutsche NFL-Konferenz bei DAZN

Darüber hinaus übertragt der Streaming-Anbieter DAZN die Spiele von Donnerstag auf Freitag (Thursday Night Football), Sonntag auf Montag (Sunday Night Football) und Montag auf Dienstag (Monday Night Football).

Besonderes Schmankerl bei DAZN: Die „NFL RedZone“ am Sonntag, die in einer Art Konferenz alle Live-Spiele während der Regular Season abdeckt. Doch damit noch nicht genug, denn es gibt auch ein deutsches Gegenstück. Name: „NFL ENDZN“. Und wer dann immer noch nicht genug hat, kann sich an sieben Tagen in der Woche den 24-Stunden-Kanal „NFL Network“ anschauen, der einen Überblick über alle wichtigen NFL-Events gibt – vom Scouting Combine bis zum Super Bowl.

Dritte und letzte Möglichkeit, die NFL aus Deutschland live zu verfolgen, ist der „NFL Game Pass“. Für einen jährlichen Beitrag von 167,99 Euro (oder 42 Euro pro Quartal) haben Fans die Möglichkeit, alle Spiele mit dem amerikanischen Live-Kommentar zu schauen. Dazu gibt es zu jeder Partie eine 40-minütige Zusammenfassung und die Möglichkeit, alles auch im Re-live zu verfolgen.

Wer sind die Topstars der NFL?

Patrick Mahomes gehört zweifelsohne zu den NFL-Stars der jüngeren Vergangenheit. Auch seine Franchise, die Kansas City Chiefs, wissen um den Wert ihres Quarterbacks und statteten ihn deshalb mit einem 500-Millionen-Dollar-Vertrag aus.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Beitrag laden

In der NFL sind es ohnehin allen voran die Quarterbacks, die die meiste Aufmerksamkeit auf sich ziehen und die Schlüsselspieler schlechthin für ihre Teams sind. Lamar Jackson (Baltimore Ravens) stieg 2019 zu einem der interessantesten Spieler seiner Art auf, indem er Lauf- und Passspiel erfolgreich vereinte und der erste Quarterback seit Michael Vick wurde, der mehr als 1000 Rushing-Yards sammelte. Nicht umsonst wurde er im Anschluss zum MVP der Regular Season gewählt. Der große Erfolg in den Playoffs blieb bisher trotzdem aus.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Beitrag laden

Allein aufgrund seines Alters zur alten Garde der Quarterbacks, die sich eher dem Passspiel verschrieben haben, gehört Tom Brady. Mit sieben Super-Bowl-Titeln ist er der erfolgreichste NFL-Spieler aller Zeiten und das Aushängeschild schlechthin der Liga. Sein klares Ziel: die Titelverteidigung mit den Tampa Bay Buccaneers und damit der achte Ring.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Beitrag laden

Geht man auf der Suche nach den Stars der NFL einmal weg von den Quarterbacks, kommt man an Michael Thomas nicht vorbei. Der Wide Receiver der New Orleans Saints überzeugte mit einer von Rekorden nur so strotzenden Saison 2019, lief 2020 aber wegen einer Verletzung etwas unter dem Radar. Seine Qualitäten sind trotzdem unbestritten.

Michael Thomas New Orleans Saints
Michael Thomas gehört zu den besten Wide Receivern der NFL. Foto: AP Photo/James Kenney

Auch Runningbacks dürfen bei der Aufzählung der besten NFL-Spieler natürlich nicht fehlen. Christian McCaffrey wurde im Alter von gerade einmal 24 Jahren zum dritten Spieler der Geschichte, der 1000 Rushing- und 1000 Receiving-Yards in einer Saison erzielte. 116-mal fing er den Ball – Rekord für einen Runningback. 19 Touchdowns sind ebenfalls ein Top-Wert. Wie Thomas bremste ihn eine Verletzung in der vergangenen Saison aus.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Beitrag laden

Gestatten: Derrick Henry, „Offensive Player of the Year“ 2020. Zum zweiten Mal in Folge war der Runningback der Tennessee Titans zudem Rushing-Leader der NFL. Am 3. Januar 2021 lief Henry im Spiel gegen die Houston Texans für 250 Yards und wurde damit der erst achte Spieler überhaupt, der die Marke von 2000 Rushing Yards in einer Saison erreichte.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Beitrag laden

Trotz der Tatsache, dass sie nicht so viel Beachtung bekommt wie die Offense: Auch die Defense ist ein entscheidender Teil des American Football. Und Stephon Gilmore ist ein wahres Bollwerk: Mit 20 verteidigten Pässen und sechs Interceptions verdiente sich der Cornerback der New England Patriots den Titel „Defensive Player of the year“ 2019 redlich – und wird auch in dieser Saison für Furore sorgen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Beitrag laden

Der dominanteste Defensivspieler der NFL steht allerdings bei den Los Angeles Rams unter Vertrag. Trotz seines Gewichts von 129 Kilogramm ist Defensive Tackle Aaron Donald der Inbegriff von Explosivität und der Schrecken eines jeden gegnerischen Quarterbacks. Nicht umsonst landet er seit Jahren in verschiedensten Rankings immer ganz weit vorne. 2020 wurde er zum dritten Mal zum „Defensive Player of the Year“ ernannt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Beitrag laden

Welche deutschen Spieler sind in der NFL aktiv?

In den aktiven 53-Mann-Kader haben es zu Saisonbeginn 2021 nur zwei Spieler aus Deutschland geschafft. Jakob Johnson, der 2019 etwas unerwartet mitten in der Saison plötzlich von sich reden machte, spielt für die New England Patriots. Der Fullback, der über die Stuttgart Scorpions und das International Player Pathway Program der NFL als Undrafted Free Agent den Weg zu den Patriots fand, wurde im September 2020 zum zweiten deutschen Spieler, dem ein Touchdown in der NFL gelang.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Beitrag laden

Vor der Saison im Draft an 112. Stelle (Runde 4) gepickt, hat es auch Amon-Ra St. Brown ins Roster geschafft. Der Wide Receiver spielte am College für die USC Trojans.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Beitrag laden

St. Browns drei Jahre älterer Bruder Equanimeous St. Brown, der im Dezember 2020 den dritten deutschen Touchdown der NFL-Geschichte erzielte, hingegen wurde von den Green Bay Packers überraschend in den Practice Squad geschickt. Ebenfalls im jeweiligen Practice Squad stehen: Aaron Donkor (Seattle Seahawks), David Bada (Washington Football Team), Sandro Platzgummer (New York Giants), Bernhard Seikovits (Arizona Cardinals), Max Pircher (Los Angeles Rams) und Dominik Eberle (Carolina Panthers). Mark Nzeocha, der schon sechs NFL-Jahre auf dem Buckel hat, hat aktuell kein Team. Die San Francisco 49ers hatten den Vertrag mit dem Linebacker nicht mehr verlängert.

>> Die Mega-Verträge der NFL-Stars – Mahomes auf Platz 1 <<

Wie geht die NFL 2021/22 mit der Corona-Pandemie um?

Corona ist und bleibt ein Thema – trotz der Rückkehr der Zuschauer. Auf 95 Seiten beschreibt die NFL detailliert ihre Regeln für Profis, Teams und Medien. Dabei spielt der Impfstatus eine wichtige Rolle: Geimpfte Spieler werden nur einmal pro Woche auf das Coronavirus getestet, ungeimpfte hingegen täglich.