NFL halbiert Quarantäne-Zeit für symptomfreie Spieler

Obwohl so viele Spieler wie nie zuvor im Corona-Protokoll stehen, halbiert die NFL die Quarantäne-Zeit für symptomfreie Spieler.
New Orleans Saints Miami Dolphins NFL
Saints-Linebacker Zack Baun (l) versucht Duke Johnson, Runningback der Miami Dolphins, zu stoppen. Foto: Dan Anderson/ZUMA Press Wire/dpa

Die National Football League (NFL) hat vor den letzten beiden Spieltagen der regulären Saison die Quarantäne-Zeit für positiv auf Corona getestete Spieler, die aber symptomfrei sind, auf fünf Tage halbiert. Das gelte auch für nicht geimpfte Spieler, geht aus einer Mitteilung hervor, die die Liga am Dienstag (Ortszeit) an alle NFL-Teams schickte, nachdem sie zusammen mit der Spieler-Vereinigung die Gesundheits- und Sicherheitsprotokolle angepasst habe.

Zuvor hatte am Montag die US-Gesundheitsbehörde CDC die Richtlinien ebenso angepasst. Statt zehn Tagen in Quarantäne könnten positiv getestete Menschen ohne Symptome diese nun nach fünf Tagen verlassen, fünf weitere Tage lang gilt dann eine Maskenpflicht in Gegenwart anderer Menschen.

106 Spieler – Corona-Rekord in der NFL

Die Änderung dürfte gravierende Auswirkungen auf den Kampf um einen Platz in den Playoffs. Am Montag befanden sich 106 NFL-Profis im sogenannten Corona-Protokoll, so viele wie noch nie bislang, darunter der nicht geimpfte Quarterback der Indianapolis Colts, Carson Wentz. Auf der Liste stehen Spieler, die sich selbst mit dem Coronavirus infiziert haben oder engen Kontakt zu solchen Personen hatten.

Zudem wurde auch Bruce Arians, der 69 Jahre alte Cheftrainer von Super-Bowl-Sieger Tampa Bay Buccaneers, positiv getestet. Er klagte nach eigenen Angaben über leichte Symptome und hat sich isoliert.

Mehr zur NFL:

dpa