Giannis Antetokounmpo
Foto: Paul Sancya/AP/dpa

Bittere Nummer für alle NBA-Fans, die auf DAZN das sechste Spiel der diesjährigen NBA-Finals verfolgen wollten: In der Nacht zu Mittwoch hatte der Streaming-Anbieter technische Schwierigkeiten und sorgte damit für reichlich Frust. Mittlerweile reagierte DAZN: „Wir haben euch enttäuscht“.

Die Milwaukee Bucks sind NBA-Champions 2021. Angeführt von einem überragenden Giannis Antetokounmpo sicherten sich die Bucks die zweite NBA-Meisterschaft ihrer Franchise-Geschichte. Antetokounmpo lieferte dabei ein Spektakel mit 50 Punkten und wurde anschließend zum „Finals MVP“ gekürt. Das Problem für die DAZN-Abonnenten: Sie bekamen davon nichts mit.

Denn: Der Streaming-Anbieter hatte in der Nacht zu Mittwoch technische Probleme mit der Übertragung der Partie zwischen Milwaukee und Phoenix. In den Sozialen Netzwerken berichteten zahlreiche User von Problemen.

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Inhalt laden

Offenbar konnten sämtliche Abonnenten das Spiel nicht sehen, während andere Inhalte auf der Plattform liefen.

Was die Sache noch schlimmer macht: In der Nacht gibt es von DAZN keinerlei Infos oder Updates zu den Problemen. Erst am Mittwochmittag meldet sich der Streaming-Dienst zu Wort und entschuldigt sich: „Liebe NBA-Fans, wir möchten uns auf diesem Wege für den Ausfall von Game 6 der Finals heute Nacht entschuldigen. Ihr seid wachgeblieben für ein historisches Sportereignis und wir haben euch enttäuscht.“ Man untersuche mit Hochdruck, wie es dazu kommen konnt, so DAZN.

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Inhalt laden

Am Vorabend teilte DAZN noch freudig mit, dass man auch in den nächsten beiden Jahren die NBA auf der Streaming-Plattform verfolgen kann. „Und jetzt viel Spaß bei Game 6 heute Nacht!“ Dieser Spaß blieb den NBA-Fans, die unter der Woche bis 3 Uhr wachgeblieben oder früh aufgestanden sind, nicht vergönnt.

Im Mai hatte DAZN verkündet, die Preise anzuheben – zum zweiten Mal in der noch jungen Geschichte des Streaming-Dienstes. Künftig kostet das Monats-Abo 14,99 Euro.