Im zarten Alter von 20 Jahren erhielt Julia Simon erstmals das Vertrauen der Verantwortlichen im französischen Biathlon-Verband und wurde im Weltcup eingesetzt. Wir stellen Simon vor und zeigen sie von ihrer schönsten Seite.

Lange hatte Julia Simon – wie viele Athleten im Biathlon-Weltcup – den Fokus in ihrer Jugend auf dem Langlauf. Im Alter von 16 Jahren wechselte sie zum Biathlon und feierte schnell Erfolge im Nachwuchs.

>> Fotos: Die schönsten Biathletinnen im Weltcup in Bildern <<

Nach ihrem ersten Weltcup-Auftritt Anfang 2017 biss sie sich im Weltcup-Team fest und arbeitete sich kontinuierlich hoch – gekrönt wurde der Aufstieg von ihrem ersten Weltcup-Sieg in der Verfolgung von Kontiolahti 2020. Schnell legte sie zwei weitere Siege im Massenstart nach.

>> Biathlon-WM 2021: Kalender, Übertragung, deutsches Aufgebot – alle Infos <<

Als große Biathlon-Hoffnung Frankreichs steigt Simons Popularität stetig – mittlerweile verfolgen über 20.000 Instagram-Fans ihren Werdegang auf Schritt und Tritt. Wir zeigen euch ihre schönsten Bilder:

Das Bauwerk im Hintergrund wird schnell zur Nebensache …

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Julia Simon (@julia_.simon)

Eine Naturfrau!

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Julia Simon (@julia_.simon)

Nach einem erfolgreichen Rennen darf auch mal so gestrahlt werden…

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Julia Simon (@julia_.simon)

Da hat sich jemand aber einiges vorgenommen, ob sie das Glas leer bekommt?

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Julia Simon (@julia_.simon)

Huch, Verzeihung! Wir würden doch nie an Simon zweifeln:

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Julia Simon (@julia_.simon)

Ein umwerfender Ausblick!

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Julia Simon (@julia_.simon)

Schön in Form halten:

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Julia Simon (@julia_.simon)

Hier dürfte das Motto eindeutig sein: „Hoch die Hände, Wochenende!“

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Julia Simon (@julia_.simon)

Wenn Simon mal nicht im Training in der Loipe ist, ist sie übrigens für den französischen Zoll tätig. Was sie gemacht hätte, wäre aus ihrer Sportler-Karriere nichts geworden, ist durchaus interessant: Sie hat eine abgeschlossene Ausbildung als Schreinerin, den Weg wäre sie wohl sonst eingeschlagen.

Mehr Biathlon: