Horror-Sturz mit Tempo 60! Radprofi Nigel Ellsay an der Wirbelsäule verletzt

Radrennfahrer Nigel Ellsay ist bei einem Crash mit einem Streckenposten auf der 2. Etappe der Portugal-Rundfahrt schwer verletzt worden.
Nigel Ellsay
Foto: www.instagram.com/nigelellsay/
Nigel Ellsay
Foto: www.instagram.com/nigelellsay/

Der kanadische Radrennfahrer Nigel Ellsay ist bei einem Zusammenstoß mit einem Streckenposten auf der zweiten Etappe der Portugal-Rundfahrt schwer verletzt worden.

Der 26-Jährige vom Team Rally Cycling und der ebenfalls erheblich verletzte Streckenposten seien am Dienstag noch an der Unfallstelle erstversorgt und dann in ein Krankenhaus gebracht worden, berichtete die portugiesische Sportzeitung „O Jogo“.

Ellsay habe sich an der Wirbelsäule und im Gesicht verletzt. Im Augenblick des Unfalls sei er etwa 60 Stundenkilometer schnell gewesen.

Im Radsport kommt es leider immer wieder zu schlimmen Unfällen und Stürzen. Oft mit Folgen für die Sportler. Zuletzt erwischte es die US-Amerikanerin Chloe Dygert bei der Straßenrad-WM im italienischen Imola:

In einer Kurve kam die 23-Jährige von der Fahrbahn ab und stürzte mit hoher Geschwindigkeit über eine Leitplanke. Sie musste im Krankenhaus behandelt werden und wurde sogar operiert.

Bei der Polen-Rundfahrt im August hatte sich Radprofi Fabio Jakobsen bei einem Horror-Sturz schwer verletzt. Der Niederländer wurde damals sogar in ein künstliches Koma versetzt.

mit Agenturmaterial der dpa