Foto: dpa
Foto: dpa

Das Public Viewing zum deutschen WM-Auftakt am Sonntag könnte vielerorts ins Wasser fallen. Nach der Vorhersage des Deutschen Wetterdiensts (DWD) sind Schauer und teils kräftige Gewitter im Norden, Süden und Osten Deutschlands möglich. Der Westen hingegen soll weitgehend verschont bleiben.

Unwetter seien zwar nicht in Sicht, wegen Blitzschlaggefahr sei der Aufenthalt im Freien bei Gewitter aber dennoch keine gute Idee, mahnten die Meteorologen am Freitag in Offenbach. Glück haben die Fußballfans im Westen, in der Mitte und später auch im Nordwesten mit meist trockenem Wetter.

Im Osten und Süden wird es am Sonntag 23 bis 28 Grad warm, im Norden und Westen 19 bis 24 Grad. Es weht ein schwacher bis mäßiger Wind um West, in Gewitternähe drohen einzelne Sturmböen.