Foto: Instagram/porvocedanii
Foto: Instagram/porvocedanii

Der brasilianische Fußballspieler Daniel Correa Freitas ist am Samstagabend tot aufgefunden worden. Fußgängern, die den 24-Jährigen entdeckten, bot sich ein Anblick des Schreckens.

Brasilianische Behörden teilten mit, dass Daniel schwer misshandelt und nahezu enthauptet am Stadtrand von Curitiba aufgefunden wurde. Örtlichen Medienberichten zufolge sollen dem Fußballer zudem die Genitalien abgetrennt und zwei tiefe Schnitte in den Hals zugefügt worden sein. Die Hintergründe der Tat sind noch nicht bekannt und zurzeit Gegenstand polizeilicher Ermittlung.

Via Twitter bestätigte Daniels Klub, der FC Sao Paulo, die schlimmsten Befürchtungen: „Der Fußballverein von Sao Paulo bedauert zutiefst den Tod von Mittelfeldspielers. Der Verein spricht der Familie des Athleten sein Beileid aus.“

Im Jahr 2013 begann der offensive Mittelfeldspieler seine Profikarriere bei Botafogo Rio de Janeiro, bekam aufgrund seiner Stärken im Dribbling den Spitznamen „Daniel Messi“. Nach einem Kreuzbandriss im Jahr 2014 konnte er nicht sehr an seine alten Leistungen anknüpfen. Insgesamt absolvierte er 26 Spiele in der ersten brasilianischen Liga und erzielte dabei fünf Tore. Seit Juni 2018 war er an den Zweitligisten Esporte Clube Sao Bento ausgeliehen.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!