ZDF-Kommentatorin Claudia Neumann setzt mutiges Zeichen

Bei der WM in Katar saß ZDF-Kommentatorin Claudia Neumann beim Spiel USA gegen Wales mit der "One Love"-Binde und einem Regenbogenherz auf dem Shirt am Kommentatorenplatz.
ZDF-Kommentatorin Claudia Neumann
ZDF-Kommentatorin Claudia Neumann mit Regenbogen-Armbinde und einem schwarzen T-Shirt, auf dem ein Herz in den Regenbogenfarben abgebildet ist. Foto: ZDF/dpa
ZDF-Kommentatorin Claudia Neumann
ZDF-Kommentatorin Claudia Neumann mit Regenbogen-Armbinde und einem schwarzen T-Shirt, auf dem ein Herz in den Regenbogenfarben abgebildet ist. Foto: ZDF/dpa

Während die Nationalmannschaften aus Angst vor Konsequenzen der FIFA einknicken, gibt es andere Menschen, die in Katar sichtbare Zeichen für Gleichheit und Menschenrechte setzen. So auch die ZDF-Kommentatorin Claudia Neumann. Sie hat in der Debatte um die verbotene „One Love“-Binde bei der Fußball-WM in Katar ein mutiges Zeichen gesetzt.

Die 58-Jährige saß bei der Partie zwischen den USA und Wales am Montagabend im Ahmad bin Ali Stadion von Al-Rajjan mit einem schwarzen T-Shirt, auf dem ein Herz in den Regenbogenfarben gedruckt war, auf der Pressetribüne. Zudem trug sie an ihrem Arm eine bunte Binde, ebenfalls in den Farben, die für Vielfalt und Toleranz stehen.

„Willkommen hier im Ahmad bin Ali Stadion zu Spiel drei an Turniertag zwei. Es hätte ein legendärer, ein stolzer WM-Tag werden können, so aber verbringen wir ihn alle mit den Diskussionen um die Solidaritätsbekundungen, die wir an einer Stelle gesehen haben. Nämlich heute bei der Mannschaft des Iran“, sagte Neumann am Mikrofon.

dpa