Stadion RCD Mallorca
Foto: Artesia Wells/Shutterstock.com

Der Real Club Deportivo Mallorca, kurz auch RCD Mallorca genannt, wurde 1916 in Palma de Mallorca in Spanien gegründet und ist damit der älteste Klub der Balearen. Zu den größten Erfolgen der Vereinsgeschichte zählt der Gewinn den spanischen Pokals 2003.

Im Finale setzte sich der aktuelle spanische Erstligist mit einem klaren 3:0 gegen Recreativo Huelva durch. Die Tore schossen damals Walter Pandiani per Elfmeter sowie Samuel Eto’o. 1991 und 1998 unterlag RCD im Finale Atletico Madrid mit 0:1 nach Verlängerung sowie dem FC Barcelona nach einem 4:5 im Elfmeterschießen.

Als Erfolg wird zudem auch die Finalteilnahme am Europapokal der Pokalsieger 1999 angesehen. Das Endspiel ging allerdings mit 1:2 gegen Lazio Rom verloren.

Neben Eto’o, der für Mallorca in 133 Spielen 54 Tore schoss, und zuvor auch schon für den FC Barcelona und Inter Mailand stürmte, gehören auch der heutige Real-Madrid-Profi Marco Asensio sowie der ehemalige Bundesliga-Spieler Juan Arango, der 155 Spiele für Borussia Mönchengladbach absolvierte, zu den bekanntesten Spielern des Vereins.