Sylvia Walker
Foto: www.instagram.com/sylvia_walker/

Der Pay-TV-Sender „Sky“ verliert im Sommer die TV-Rechte für die Champions League und die Sonntagsspiele der Fußball-Bundesliga. Und das wirbelt den Transfermarkt für Moderatoren und Moderatorinnen ganz schön durcheinander. Zwei prominente Abgänge stehen schon fest, jetzt droht der TV-Sender in Sylvia Walker seine nächste Moderatorin an die Konkurrenz zu verlieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Beitrag laden

Esther Sedlaczek? Verlässt „Sky“ und wechselt zur ARD-„Sportschau“, wird doch Nachfolgerin von Matthias Opdenhövel. Sedlaczek verlässt nach zehn Jahren den Pay-TV-Sender „Sky“, für den sie als Field-Reporterin und seit 2012 auch als Moderatorin, unter anderem in der Bundesliga und im DFB-Pokal sowie in der Champions League, arbeitet.

>> Esther Sedlaczek wird „Sportschau“-Moderatorin – Matthias Opdenhövel geht <<

„Die ‚Sportschau‘ ist seit Jahrzehnten eine absolute Institution in der Sport-Berichterstattung. Ich bin sehr stolz, die Nachfolge von vielen tollen Moderatorinnen und Moderatoren anzutreten, und freue mich sehr auf die neue Aufgabe“, kommentierte die 35-Jährige ihren künftigen Wechsel des Arbeitgebers.

>> Esther Sedlaczek: Die schönsten Fotos der Moderatorin <<

Und Jessica Libbertz? Auch sie verlässt „Sky“. Sie war noch länger als Sedlaczek für „Sky“ am Mikrofon, arbeitet schon seit 2004 für das Unternehmen, das damals noch gar nicht „Sky“, sondern „Premiere“ hieß. Die 46-Jährige bat „Sky“ kürzlich erst um die Auflösung ihres laufenden Vertrags, der sich eigentlich erst kürzlich per Option bis 2022 verlängert hatte.

>> Sky-Flucht: Auch Jessica Libbertz macht als Moderatorin Schluss <<

„Die Entscheidung ist mir nicht leicht gefallen. Fußball ist meine große Leidenschaft, und ich bin Sky unendlich dankbar. Doch um zu wachsen, muss man sich selbst immer wieder hinterfragen und von Zeit zu Zeit die Komfortzone verlassen, um sich neuen Herausforderungen zu stellen“, begründete Libbertz ihren Schritt, der sie nicht direkt zum nächsten TV-Sender bringen wird. „Ich habe mich für einen klaren Schnitt entschieden, bleibe dem Fußball aber erhalten. Ich möchte mich künftig neuen Aufgaben wie dem FIFA-Projekt „Living Football“ widmen.“

>> Sylvia Walker: So verführerisch zeigt sich die Sky-Moderatorin auf Instagram <<

Und nun berichtet die „Bild“, dass „Sky“ die nächste Top-Moderatorin verlieren könnte. Einem Bericht der Zeitung zufolge liegen der 39-Jährigen Angebote verschiedener TV-Sender vorliegen. Sie moderiert seit fünf Jahren auf „Sky Sport News HD“ tägliche Sport-Nachrichten.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Beitrag laden

>> Fotos: Das sind die schönsten Sportmoderatorinnen der Welt <<

Genauer wird die Zeitung hier nicht, doch es ist davon auszugehen, dass Walker in der Branche durchaus Begehrlichkeiten weckt. Zumal die „Sky“-Konkurrenz „DAZN“ und „Amazon Prime“ personell weiter aufrüsten wollen – und dafür natürlich allzu gerne bei der Konkurrenz wildern wollen.

>> Die schönsten Sportmoderatorinnen Deutschlands – und ihre besten Fotos <<