Ungeimpfter Joshua Kimmich muss schon wieder in Quarantäne

Zum zweiten Mal innerhalb kürzester Zeit muss Joshua Kimmich in Corona-Quarantäne. Damit fehlt er dem FC Bayern München vorerst.
Joshua Kimmich Corona Maske
Joshua Kimmich mit einer FFP2-Maske. Foto: Swen Pförtner/dpa

Nächste Runde im Corona-Chaos um Joshua Kimmich. Nachdem der ungeimpfte Mittelfeldspieler am Freitag im Vormittagstraining des FC Bayern München fehlte, ist nun der Grund dafür klar: Kimmich muss erneut in Corona-Quarantäne.

Wie der FC Bayern am Freitagnachmittag mitteilte, hatte der 26-Jährige Kontakt zu einem Corona-Verdachtsfall im privaten Umfeld. Er wird dem deutschen Rekordmeister damit im Bundesliga-Freitagsspiel beim FC Augsburg fehlen.

>> Bundesliga 2021/22: Unsere Tipps zum aktuellen Spieltag – und die Aufstellungen <<

Zuletzt hatte Kimmich schon bei der Nationalmannschaft eine Zwangspause einlegen müssen. Der 26-Jährige hatte gerade erst die Quarantäne verlassen, in die er zu Beginn der vergangenen Woche als direkte Kontaktperson des infizierten Mannschaftskollegen Niklas Süle musste. Auch Süle fehlt in Augsburg ebenso wie der positiv getestete Abwehrkollege Josip Stanisic. Offensivspieler Kingsley Coman ist wegen muskulärer Beschwerden am Freitagabend (20.30 Uhr/DAZN) nicht dabei. Auch er machte am Freitag demnach nach dem obligatorischen Anschwitzen an der Säbener Straße nicht die Busfahrt nach Augsburg mit.

Lest hier mehr zum Thema:

mit Agenturmaterial (dpa)