Foto:
Foto:

Auf dem Platz macht ihm in Sachen Schnelligkeit kaum einer was vor. Doch auch außerhalb will Kingsley Coman ganz oben mitspielen. Das wurde ihm nun aber zum Verhängnis, als er mit seinem 720 PS starken McLaren einen heftigen Unfall baute.

Wie die „tz“ berichtet, war der Franzose am 23. Dezember gegen 6.55 Uhr auf der A95 in südlicher Richtung zwischen München und Starnberg unterwegs, auf der ein Tempolimit von 80 km/h gilt. Als die Geschwindigkeitsbegrenzung aufgehoben wurde, trat der 22-Jährige offenbar etwas zu stark auf das Gaspedal. Weil die Fahrbahn nass war, brach der Wagen aus und knallte in die Leitplanke.

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Thank you all for your messages #merci

Ein Beitrag geteilt von Coman Kingsley (@king_coman) am Jun 13, 2018 um 9:10 PDT

Der Profi des FC Bayern München blieb unverletzt, hinterließ auf der Autobahn aber ein Trümmerfeld: Der Sachschaden beläuft sich nach Angaben der Polizei auf rund 200.000 Euro. Zu schnell unterwegs war Coman derweil nicht, er hatte lediglich die Power seines Luxus-Wagens unterschätzt.

Er muss somit „nur“ mit einer Geldbuße wegen Straßenverkehrsgefährdung rechnen – und sich vermutlich ein neues Auto zulegen. Wie gut, dass Sponsor Audi jedem Spieler des FC Bayern einen Wagen zur Verfügung stellt.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!