Joachim Jogi Löw dpa 2018
Foto: Christian Charisius/dpa

Packt Bundestrainer Joachim Löw doch noch eine Überraschung aus oder kennen wir die Startaufstellung der deutschen Nationalmannschaft im WM-Auftaktspiel gegen Mexiko längst?

Löw will mit Fußball-Weltmeister Deutschland gleich im WM-Auftaktspiel die Ansprüche auf die Titelverteidigung in Russland untermauern. „Wir wollen ein Zeichen setzen gegen Mexiko. Den Anspruch haben wir, das Spiel zu gewinnen“, sagte der Bundestrainer am Samstag bei der Pressekonferenz im Moskauer Luschniki-Stadion.

Alle 23 Akteure seien für Sonntag bereit. Man spüre, dass der Pegel der Anspannung ständig steige. „Wir haben im ersten Spiel unsere Leistung immer auf den Platz gebracht“, bemerkte Löw angesichts der stets gewonnenen Turnierauftaktspiele in seiner Amtszeit. „Alle sind heiß“, sagte Nationalspieler Julian Draxler.

Fit impliziert sowohl Torhüter Manuel Neuer als auch den zuletzt angeschlagenen Mesut Özil. Wir prognostizieren daher die folgende Startelf:

Tor: Manuel Neuer – ganz ohne Zweifel!

Verteidigung: Rechts ist Joshua Kimmich gesetzt, links ist Jonas Hector derzeit unangefochten. In der Zentrale haben Mats Hummels und Jerome Boateng die Nase vorn.

Mittelfeld und Offensive: Löw wird wohl mit zwei Sechsern spielen lassen und da ist an Toni Kroos kein Vorbeikommen. Auch Sami Khedira hat als Leitwolf wohl seinen Stammplatz sicher. Davor wird wohl Mesut Özil überall auf dem Platz seine Kreise ziehen dürfen. Rechts außen wird Thomas Müller starten. Die vakanteste Position im Vorfeld war der linke Offensiv-Part, auf der Julian Draxler spielen wird – die Zusage machte der Bundestrainer am Samstag. Damit erhält der PSG-Star offenbar den Vorzug vor Marco Reus erhält. Ganz vorne ist Timo Werner Löws spitzeste Waffe. Alternativ könnte auch Özil auf die Bank wandern, dann wäre Draxler in der Zentrale und Reus käme über links.

So sähe es dann faktisch aus:

Deutschland – Mexiko (Sonntag, 17.00 Uhr/ZDF und Sky)

Deutschland: 1 Neuer (Bayern München/32 Jahre/76 Länderspiele) – 18 Kimmich (Bayern München/23/29), 17 Boateng (Bayern München/29/71), 5 Hummels (Bayern München/29/64), 3 Hector (1. FC Köln/28/38) – 6 Khedira (Juventus Turin/31/75), 8 Kroos (Real Madrid/28/83) – 13 Müller (Bayern München/28/91), 10 Özil (FC Arsenal/29/90), 7 Draxler (Paris Saint-Germain/24/44) – 9 Werner (RB Leipzig/22/14)

Mexiko: 13 Ochoa (Standard Lüttich/32 Jahre/94 Länderspiele) – 3 Salcedo (Eintracht Frankfurt/24/21), 2 Ayala (Tigres UANL/31/43), 15 Moreno (Real Sociedad San Sebastián/30/92), 7 Layún (FC Sevilla/29/64) – 16 Herrera (FC Porto/28/66) – 6 J. dos Santos (Los Angeles Galaxy/28/37), 18 Guardado (Betis Sevilla/31/147) – 11 Vela (Los Angeles FC/29/26), 14 Chicharito (West Ham United/30/102), 22 Lozano (PSV Eindhoven/22/28)

Schiedsrichter: Alireza Faghani (Iran)