Jose Mourinho
Foto: Hendrik Schmidt/dpa

Fußball-Trainer Jose Mourinho droht Ärger, weil er sich trotz der rasant ausbreitenden Coronavirus-Pandemie in England nicht an die vorgeschriebene Abstandsregel gehalten haben soll.

In englischen Medien tauchten Aufnahmen des 57-jährigen Portugiesen mit drei Spielern der Tottenham Hotspur auf, die zeigten, wie sie in einem Londoner Park trainierten und dabei die Corona-Regeln missachteten.

In England ist Sporttreiben im Freien mit maximal einer weiteren Person erlaubt, der Sicherheitsabstand beträgt zwei Meter. Zudem waren in den sozialen Medien Aufnahmen von anderen Spurs-Spielern beim Lauftraining im Umlauf, auch sie hielten dabei den Mindestabstand nicht ein.

Die Eishockey-Panne im Video: Hier macht Jose Mourinho den Abflug

„Unsere Spieler wurden daran erinnert, die soziale Distanz zu respektieren, wenn sie draußen trainieren“, erklärte ein Clubsprecher der Spurs. „Wir werden diese Botschaft noch verstärken.“

Der als exzentrisch geltende Mourinho sorgt immer wieder für Schlagzeilen: Im Oktober 2018, als der Portugiese noch Manchester United trainierte, ließ sich Mourinho von einem gegnerischen Betreuer provozieren und musste von einem Dutzend Männer zurückgehalten werden.

Für einen kuriosen Zwischenfall sorgte er im September 2018, als Mourinho über eine Absperrung stürzte.

Quelle: dpa