Spielerberater Jörg Neubauer stirbt mit 59 Jahren an Hirntumor

Jörg Neubauer ist tot. Der Spielerberater starb nach kurzer Hirntumor-Erkrankung im Alter von 59 Jahren.
Jörg Neubauer 2016
Spielerberater Jörg Neubauer, hier bei der Mitgliederversammlung von Hertha BSC im Jahr 2016, ist an einem Hirntumor gestorben. Foto: picture alliance / dpa

Der bekannte Spielerberater Jörg Neubauer ist im Alter von 59 Jahren gestorben. Nach schwerer Krankheit starb der studierte Jurist am Donnerstagmorgen in seiner Finca auf Palma de Mallorca im Beisein seiner Frau und des engsten Familienkreises, wie die Familie am Donnerstag in einem Statement bestätigte.

Wie „Bild“ berichtet, litt Neubauer an einem Hirntumor, der vor eineinhalb Jahren diagnostiziert worden war. Bis zuletzt hatte er mit seiner Frau Kristin Fußball-Nationalspieler Leon Goretzka vom FC Bayern München sowie Eintracht Frankfurts Torhüter Kevin Trapp betreut.

>> Tote Promis: Diese Stars und Persönlichkeiten sind in diesem Jahr gestorben <<

Als erster und letzter Pressesprecher des Fußball-Verbands der DDR schlug Neubauer nach der Wende bedingt durch die Transfers von DDR-Nationalspielern wie Andreas Thom zu Bayer Leverkusen die Berater-Laufbahn ein. Bei seinem Aufstieg zu einem der arriviertesten Spielerberater in Deutschland halfen Neubauer Transfers wie der von Sebastian Deisler von Hertha BSC zu Bayern München oder von Christoph Metzelder von Borussia Dortmund zu Real Madrid, wohin mit Hilfe Neubauers auch Sami Khedira wechselte. Auf der Gegenseite vermittelte Neubauer Superstar Raul von den Königlichen zum FC Schalke 04.

Neubauer kandidierte zudem 2016 für einen Platz im Präsidium von Hertha BSC. Zum Hauptstadtclub hatte er seit Ende der 90er Jahre eine besonders emotionale Beziehung entwickelt. Seine Kandidatur scheiterte aber.

dpa