FC Schalke 04 Mark Uth verletzt
Foto: Stefan Puchner/dpa

Für den Tabellenletzten FC Schalke 04 hat das Bundesliga-Spiel beim FC Augsburg mit einem Schockmoment begonnen. Der ehemalige Nationalspieler Mark Uth knallte am Sonntag wenige Minuten nach dem Anpfiff nach einem Kopfballduell im Mittelfeld bei der Landung mit dem Kopf auf den Boden und blieb benommen liegen.

Am späten Nachmittag gab es zumindest leichte Entwarnung. Uth war wieder ansprechbar und hat nach Angaben der Schalker „nur“ eine Gehirnerschütterung erlitten. Gute Nachrichten für die Gelsenkirchener, denn die Verletzung sah zunächst deutlich schlimmer aus.

Hier ist die Szene:

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Inhalt laden

Der 29 Jahre alte Angreifer musste minutenlang auf dem Rasen behandelt werden. Sein Hals wurde stabilisiert, zudem bekam er eine Infusion.

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Inhalt laden

Die Teamkollegen von Uth und die Schalker Ersatzspieler verfolgten die Szenen bedrückt. Uth wurde schließlich mit einer Trage vom Platz gebracht. Wie der FC Schalke während der Partie via Twitter vermeldete, soll Uth wieder bei Bewusstsein und ansprechbar sein.

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Inhalt laden

Er war nach einem langen Ball Richtung Mittellinie in der Luft mit dem von hinten anspringenden Augsburger Felix Uduokhai an den Köpfen zusammengeprallt. Am späten Nachmittag gab Schalke leichte Entwarnung bei Uth. Der Angreifer erlitt eine Gehirnerschütterung:

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Inhalt laden

Der FC Schalke 04 konnte auch am Sonntag seine schier endlose Sieglos-Serie in der Bundesliga auch im 27. Spiel nicht stoppen. Beim FC Augsburg erkämpfte die Mannschaft von Trainer Manuel Baum am Sonntagabend zwar ein 2:2 (0:1), bleibt mit nunmehr vier Punkten aber Tabellen-Schlusslicht.

Die Gastgeber gingen durch ein Eigentor des Schalkers Suat Serdar (32. Minute) in Führung, bevor Benito Raman (52.) und und Nassim Boujellab (61.) die Partie zunächst drehten. Doch Marco Richter (90.+3) sorgte in der Nachspielzeit noch für das Remis der Augsburger, bei denen Florian Niederlechner mit Gelb-Rot vom Platz musste (56.).

Der bis dato letzte Liga-Sieg gelang den Königsblauen in der vorigen Saison: am 17. Januar 2020 beim 2:0 gegen Mönchengladbach.

>> Bundesliga: Borussia Dortmund feuert Trainer Lucien Favre <<

Quelle: dpa