Schalke-Fan mogelt sich in Dortmund-Stadion und haut vorzeitig ab

Auf der Tribüne inmitten schwarz-gelber Fans stach er beim Revierderby am Samstag heraus: Ein einsamer Schalker unter 299 BVB-Fans.
schalke fan signal-iduna-park
Foto: Screenshot Twitter/s04
schalke fan signal-iduna-park
Foto: Screenshot Twitter/s04

Auf der Tribüne inmitten schwarz-gelber Fans stach er beim Revierderby am Samstag heraus: Ein einsamer Schalker in königsblauem Trikot unter 299 BVB-Fans.

„Mir war eigentlich nur wichtig, dass die Mannschaft mich erkennt“, sagte er im Interview des TV-Senders Sky. Dank eines Kumpels, der BVB-Mitglied ist, sei er an seine Karte gekommen. „Ich glaub‘ die Jungs haben mich gesehen, ich dachte: Vielleicht kann man die ein bisschen mitanpeitschen, aber naja“, kommentierte er das 0:3.

Sein Einsatz wurde von Schalke auch auf Twitter gerühmt. Beim 2:0 für Dortmund verließ er dann aber freiwillig das Stadion: Danach „ist das Augenmerk nicht unbedingt aufs Spielfeld gelegt, dass man dann sagen könnte: Ja komm, das ist der einzige Schalker, den schnappen wir uns jetzt mal“.

>> Das sind die attraktiven Spielerfrauen der Bundesliga-Profis 2020/21

>> Bundesliga 20/21: Unsere Tipps zum 5. Spieltag <<

>> So seht ihr die Bundesliga ab der Saison 2021/22 im TV und Stream <<

dpa