Auf der Tribüne inmitten schwarz-gelber Fans stach er beim Revierderby am Samstag heraus: Ein einsamer Schalker in königsblauem Trikot unter 299 BVB-Fans.

„Mir war eigentlich nur wichtig, dass die Mannschaft mich erkennt“, sagte er im Interview des TV-Senders Sky. Dank eines Kumpels, der BVB-Mitglied ist, sei er an seine Karte gekommen. „Ich glaub‘ die Jungs haben mich gesehen, ich dachte: Vielleicht kann man die ein bisschen mitanpeitschen, aber naja“, kommentierte er das 0:3.

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Inhalt laden

Sein Einsatz wurde von Schalke auch auf Twitter gerühmt. Beim 2:0 für Dortmund verließ er dann aber freiwillig das Stadion: Danach „ist das Augenmerk nicht unbedingt aufs Spielfeld gelegt, dass man dann sagen könnte: Ja komm, das ist der einzige Schalker, den schnappen wir uns jetzt mal“.

>> Das sind die attraktiven Spielerfrauen der Bundesliga-Profis 2020/21

>> Bundesliga 20/21: Unsere Tipps zum 5. Spieltag <<

>> So seht ihr die Bundesliga ab der Saison 2021/22 im TV und Stream <<

Quelle: dpa