Der frühere Fußballnationalspieler Mesut Özil ist in London offenbar Opfer eines versuchten Raubüberfalls geworden. Zum Tathergang gibt es indes verschiedene Versionen.

Der Mittelfeldstar des Premier-League-Clubs FC Arsenal war am Donnerstag mit seinem bosnischen Mannschaftskollegen Sead Kolasinac zusammen, als sie von Motorradfahrern mit Messern angegriffen wurden. Ein Video zeigt, wie Kolasinac um den Wagen springt und die Angreifer in die Flucht schlägt.

Die Polizei der britischen Hauptstadt bestätigte den Überfall. Sie sei am Donnerstagnachmittag wegen eines versuchten Raubs in Platts Lane im Norden von London alarmiert worden. Der Fahrer und der Beifahrer des attackierten Wagens seien unverletzt entkommen. Bislang sei niemand festgenommen worden, erklärte die Polizei. „Die Ermittlungen laufen.“

Auch der FC Arsenal bestätigte den Vorfall. „Wir hatten Kontakt zu den beiden Spielern und es geht ihnen gut.“ In Großbritannien und insbesondere in London hat die Zahl der Messerangriffe in den vergangenen Jahren deutlich zugenommen.

Im Netz wird Kolasinac als Held gefeiert. Bilder zeigen, wie der Ex-Schalker auch vor einem Räuber mit einer großen Machete nicht zurückschreckt:

https://twitter.com/liIadiere/status/1154467449816961027?s=20

Laut „Bild“ soll sich Kolasinac gegenüber eines befreundeten Fußballers wie folgt geäußert haben: „Mit mir macht man so etwas nicht. Ich habe die Angreifer in die Flucht geschlagen und meinen Mann gestanden.“

Die „Bild“ berichtet derweil, dass der Überfall Kolasinac gegolten haben soll. Ziel war demnach eine luxuriöse Armbanduhr. Die Täter sollen vor dem Haus des 26-Jährigen gelauert haben, während Özil nur zufällig in den Überfall geriet. Nachdem Kolasinac den Angriff zunächst abwehrte, stieg er zu Özil und dessen Ehefrau ins Auto und flüchtete.

Kolasinac ist im Sommer 2017 vom FC Schalke 04 nach London zum FC Arsenal gewechselt und hat bis dato 51 Premier-League-Spiele für die „Gunners“ absolviert. Özil ist seit 2013 für den Londoner Klub aktiv und hat schon 166 Spiele in der höchsten englischen Spielklasse bestritten.

Quelle: mit Agenturmaterial von dpa