Rassistische Beleidigungen gegen Narey und Jatta? So reagiert der Fortuna-Profi

Khaled Narey hat sich nach dem Spiel von Fortuna Düsseldorf beim HSV über rassistische Beleidigungen gegen ihn geäußert – auch Bakery Jatta soll beleidigt worden sein.
Hamburger SV - Fortuna Düsseldorf
oto: Daniel Reinhardt/dpa

Fußball-Profi Khaled Narey vo Fußball-Zweitligisten Fortuna Düsseldorf hat über rassistische Ausfälle gegen ihn beim Spiel gegen den Hamburger SV (1:1) am Samstagabend berichtet. Auf Instagram schrieb der 27 Jahre alte ehemalige HSV-Spieler: „Vielen Dank an alle HSV Fans, die mich gestern warm willkommen geheißen haben. Aber allen „Fans“, die mich während des Spiels rassistisch beleidigt und mit Bier beworfen haben wünsche ich vom Herzen eine gute Besserung!“

 

View this post on Instagram

 

Ein Beitrag geteilt von Khaled Naréy (@khalednarey)

 Auch gegen Bakery Jatta von HSV sollen Beleidigungen gerufen worden sein. Das bestätigen HSV-Zuschauer. „So sehr wir uns über die Rückkehr vieler Fans und die tolle Atmosphäre im Volksparkstadion gefreut haben, so enttäuscht und wütend machen uns solche inakzeptablen Vorkommnisse“, schrieb der HSV via Twitter.

„Der HSV steht für Vielfalt. Rassismus hat sowohl im Volksparkstadion, aber auch in unserer Gesellschaft keinen Platz. Nicht nur verbale Entgleisungen, sondern auch die Würfe von Gegenständen in Richtung handelnder Akteure akzeptieren wir nicht.“ Der Verein will „alles uns Mögliche unternehmen, um die Vorfälle aufzuklären und zu ahnden“.

>> Bundesliga 21/22: So seht ihr Live-Spiele und Zusammenfassungen im TV und Stream <<

dpa