Rote Karte Schiedsrichter
Foto: Armin Weigel/dpa

Husten kann auf einem Fußballfeld künftig ähnliche Konsequenzen haben wie eine Notbremse oder ein brutales Foul. Das haben die Regelhüter des International Football Association Board (Ifab) so entschieden.

Da kommt wohl noch mehr Arbeit auf den Video-Schiedsrichter zu. Neben absichtlichem Handspiel müssen die Herren im Kölner Keller bald auch entscheiden, ob ein Husten absichtlich war. Laut einer neuen Regel können Fußballer jedenfalls auch wegen absichtlichen Hustens in Richtung Schiedsrichter oder anderen Spielern des Feldes verwiesen werden.

>> Schwierige Entscheidung: Das soll eine Rote Karte sein? <<

Die neue Richtlinie wurde zum Schutz vor dem Coronavirus in das Regelwerk aufgenommen. Jede Bestrafung liegt aber im Ermessen des Schiedsrichters.

>> Aufregung in der Bundesliga: Erste Rote Karte gegen einen Manager <<

Bei zufälligem Husten oder bei einem großen Abstand zwischen den Spielern solle der Schiedsrichter keine Maßnahmen ergreifen, heißt es weiter. Es müsse eine eindeutige Handlung vorliegen.

Quelle: dpa