Lothar Matthäus
Foto: Federico Gambarini/dpa

Lothar Matthäus und die Frauen – es wird wohl keine Geschichte mit Happy End. Auch die fünfte Ehe des 150-fachen Rekordnationalspielers ist gescheitert. Bereits im Januar ließ er sich von seiner Frau Anastasia scheiden.

„Wir haben irgendwann erkannt, dass sich unsere Interessen zu weit auseinander entwickelt haben. Alles andere sind private Details, die niemanden etwas angehen. Nur soviel: Es gab keinen Streit, keinen Ärger, keine anderen Partner. Wir verstehen uns gut, sind weiter freundschaftlich verbunden. Das Wichtigste für uns ist, dass es Milan gut geht. Mehr werden wir beide zu dem Thema nicht sagen“, sagte Matthäus im Gespräch mit „Bild“. Zuvor hatte es der 150-fache Rekordnationalspieler mit seinen Ex-Frauen Sylvia, Lolita, Marijana und Liliana versucht.

>> Die kürzesten Promi-Ehen – Britney Spears ist kaum zu schlagen <<

Anastasia war vom 15. November 2014 bis Januar 2021 Matthäus‘ Frau. Aus dieser Ehe ging mit dem siebenjährigen Milan auch ein Sohn hervor. Es ist bereits das vierte Kind von Lothar Matthäus nach seinem Sohn Loris und den beiden erwachsenen Töchtern Alisa und Viola. Gerade für Milan haben Lothar und Anastasia aber beschlossen, ein freundschaftliches Verhältnis zu pflegen.

Ebenfalls wird Anastasia den Nachnamen Matthäus laut „Bild“-Informationen behalten und auch in München bleiben. Dem Blatt sagte sie zur Trennung: „Es war unsere gemeinsame Entscheidung. Besser hätten wir das nicht lösen können. Den wahren Charakter eines Menschen erkennt man wohl erst, wenn man so einen Punkt erreicht wie wir. Ich kann nur sagen, dass alles sehr friedlich gelaufen ist. Milan haben wir behutsam auf unsere Entscheidung vorbereitet. Er versteht, dass Mama und Papa jetzt Freunde sind, die sich regelmäßig sehen.“

>> FC Bayern München: Lothar Matthäus macht auf „Baywatch“ <<

Hat Lothar Matthäus schon eine Neue?

Doch wer den ehemaligen Bayern-Star und heutigen TV-Experten kennt, der weiß, dass „Loddar“ nicht lange trauert. Und so gibt es schon erste Schnappschüsse, auf denen der Neu-Junggeselle das Singledasein sichtlich genießt. So wurde der 60-Jährige auf der griechischen Insel Mykonos am Strand beim Sonnenbaden abgelichtet, wo er mit einer brünetten Schönheit schäkert und knutscht.

Ob dies gleich eine neue Flamme oder doch „nur“ ein heißer Flirt ist, bleibt abzuwarten. Matthäus gibt sich noch zugeknöpft: „Wir kennen uns erst seit einigen Wochen. Es ist viel zu früh, mehr zu sagen. Auch ihren Namen nicht.“ Aber bei Matthäus kann es ja bekanntlich sehr schnell gehen.