Richarlison Ronaldo
Foto: Screenshot Instagram/richarlison

Weil es in ihrer Mannschaften einen Corona-Fall gab, haben sich die Spieler des FC Everton selbständig in die Quarantäne begeben. Dem Brasilianer Richarlison scheint die Isolation allerdings keinen Kummer zu bereiten.

Etwas langweilig wurde dem 22-Jährigen in der selbst verordneten Isolation jedoch schon. In seiner Instagram-Story, die mittlerweile nicht mehr abrufbar ist, zeigte er seinen 2,4 Millionen Abonnenten seine neue Frisur:

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Inhalt laden

Na, klingelt da etwas? Jeder Fußballfan weiß natürlich sofort, wem Richarlison hier Tribut zollt: Natürlich Ronaldo. Nein, nicht Cristiano Ronaldo. Gemeint ist natürlich Richarlisons Landsmann Ronaldo Luis Nazario de Lima. Dieser machte während der Fußball-Weltmeisterschaft 2002 nicht nur mit acht Treffern auf sich aufmerksam, sondern auch mit dieser eher fragwürdigen Frisur:

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Inhalt laden

Kultig ist diese jedoch allemal. Das dachte sich wohl auch Richarlison, der seine neue Frisur im Trikot von LeBron James von den Los Angeles Lakers präsentierte.

Das Shirt des NBA-Stars zieht Richarlison wohl ziemlich gerne an. In einem von seinem Verein geposteten Video sieht man den Offensivmann, wie er sich im Lakers-Trikot die Hände wäscht:

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Inhalt laden

Die Botschaft ist in Zeiten der Coronavirus-Krise klar: Händewaschen ist wichtig, mindestens 20 Sekunden lautet die Faustregel. Dazu singt Richarlison einen Song zur Melodie vom Oasis-Song „She’s Electric“, mit dem normalerweise die Fans im heimischen Stadion ihre Bewunderung für den Angreifer zum Ausdruck bringen: „He’s Brazilian, he only cost 50 million, and we think he’s.. brilliant, Richarlison“ (zu deutsch: „Er ist Brasilianer, er hat nur 50 Millionen gekostet und wir finden, er ist brilliant“).

Dass Richarlison auch noch in Besitz eines anderen Trikots ist, bewies er mit zwei kürzlich aus der Isolation geposteten Videos, auf denen er Fußball spielt. Auch hier trägt er das Trikot eines Landsmanns, nämlich das von Superstar Neymar. Wohl dem, der in der aktuellen Situation einen Garten hat:

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Inhalt laden

In vielen Ländern leben Menschen zurzeit in Quarantäne mit Ausgangssperre. So zum Beispiel in Italien, wo man versucht mit Musik auf dem Balkon das Beste aus der Situation zu machen.

In England hingegen dürfen die Leute noch vor die Tür. Die Profis des FC Everton haben sich allerdings vor einigen Tagen selbst in die Quarantäne geschickt, nachdem bekannt wurde, dass sich ein namentlich nicht genannter Profi mit dem Coronavirus infizierte.