Fortuna Düsseldorf Shinta Appelkamp
Foto: Roland Weihrauch/dpa

Nachwuchstalent Shinta Appelkamp von Fortuna Düsseldorf rückt für den verletzten Janni Serra ins Aufgebot von DFB-Trainer Stefan Kuntz für die Endrunde der U21-Europameisterschaft.

Dies teilte der Deutsche Fußball-Bund am Sonntag mit. Der 23 Jahre alte Serra von Holstein Kiel hatte bereits am Samstag das Rückspiel in der Bundesliga-Relegation gegen den 1. FC Köln (1:5) verpasst und fällt nun auch für die Endrunde der U21-EM verletzt aus.

>> U21-EM 2021: Spielplan, Modus, TV-Termine – alles zum Turnier und der DFB-Elf <<

Der in Tokio geborene Appelkamp kam in dieser Zweitligasaison zu 21 Einsätzen und erzielte dabei sechs Treffer für die Düsseldorfer. „Es ist ein wahnsinniges Gefühl, bei der Finalrunde dabei zu sein. Die Gruppenphase habe ich noch im Fernsehen verfolgt und jetzt stehe ich selbst mit den Jungs auf dem Platz“, sagte der 20-Jährige nach seiner Berufung.

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Inhalt laden

>> Stach kommentiert Stach: „Sachen gibt’s, die gibt’s gar nicht“ <<

Auch sein Club ist mächtig stolz. „Wir sind sehr stolz auf Shintas Entwicklung in dieser Saison – diese Nominierung belegt erneut, was für einen großen Schritt er in den vergangenen Monaten gegangen ist“, sagte Fortunas Sportvorstand Uwe Klein.

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Inhalt laden

>> U21-EM bringt TV-Novum: Matthias Stach kommentiert Sohn Anton <<

Appelkamp stand bereits während des U21-Trainingslagers in Südtirol im Aufgebot von Kuntz und könnte bei der EM nun sein DFB-Debüt geben. Die deutsche Auswahl trifft im Viertelfinale am Montag (21.00 Uhr/ProSieben) auf Dänemark.

>> U21-EM unter Einfluss von Corona – die wichtigsten Fragen und Antworten <<

Weitestgehend vertraut Kuntz dem Kader, der im März die Gruppenphase auf Platz zwei abschloss. Angeführt wird das Aufgebot von Florian Wirtz (Bayer Leverkusen) und Ridle Baku (VfL Wolfsburg), die Bundestrainer Joachim Löw nicht für die EM nominiert hatte. Überraschend ist der Salzburger Stürmer Karim Adeyemi als Debütant dabei. Die verletzten Youssoufa Moukoko (Borussia Dortmund), Stephan Ambrosius (Hamburger SV), Florian Krüger (Erzgebirge Aue) fehlen wie Serra.

Quelle: dpa