Entwarnung bei Hoffmann: Keine Frakturen nach heftigem Zusammenprall

Gute Nachrichten für Fortuna Düsseldorf und André Hoffmann: Der Abwehrspieler hat bei seinem heftigen Zusammenprall keine Frakturen erlitten.
Andre Hoffmann Fortuna Düsseldorf
André Hoffmann im Spiel gegen den SC Paderborn. Foto: Marius Becker/dpa

Fortuna Düsseldorfs Abwehrspieler André Hoffmann hat sich bei seinem heftigen Zusammenprall im Zweitliga-Spiel gegen Hannover 96 ein schweres Trauma der Halswirbelsäule und eine Gehirnerschütterung zugezogen.

Aber es gibt Entwarnung: Laut Fortuna konnten „Frakturen bei den Untersuchungen in der Uniklinik Düsseldorf ausgeschlossen werden“, hieß es weiter. Angaben, wie lange Hoffmann ausfällt, machte der Fußball-Zweitligist nicht.

Der 28 Jahre alte Fußball-Profi, der auch schon für 96 gespielt hatte, war beim 1:1 am Samstag mit Hannovers Sebastian Ernst zusammengestoßen. Er war mit „Verdacht auf Fraktur im Kiefer und der Halswirbelsäule“ in die Klinik gebracht worden.

>> Fortuna Düsseldorf: So geht es Andre Hoffmann nach Horror-Verletzung <<

dpa