Verletzte nach Bundesliga-Aufstiegsparty auf Schalke – auch Polizist

Bei der irren Aufstiegsparty des FC Schalke 04 sind am Samstag mehrere Personen verletzt worden. Ein Polizist war nicht mehr dienstfähig.
FC Schalke 04 Aufstieg Terodde
Simon Terodde nach dem Bundesliga-Aufstieg des FC Schalke 04 inmitten der Jubeltraube auf dem Platz. Foto: AP Photo/Martin Meissner
FC Schalke 04 Aufstieg Terodde
Simon Terodde nach dem Bundesliga-Aufstieg des FC Schalke 04 inmitten der Jubeltraube auf dem Platz. Foto: AP Photo/Martin Meissner

Der FC Schalke 04 ist zurück in der Bundesliga! Nach einem 0:2-Pausenrückstand drehen die Königsblauen in der zweiten Halbzeit gegen den FC St. Pauli auf und gewinnen noch mit 3:2.

Nach Abpfiff brechen alle Dämme: Etwa 2000 Schalke-Fans stürmen den Platz, feiern ausgelassen. Doch nicht für alle endet der Abend wie gewünscht: Laut Polizei Gelsenkirchen entsteht auf den Rängen Gedränge, Menschen stürzen und verletzen sich. Einige von ihnen müssen ins Krankenhaus gebracht werden.

Wie die Polizei außerdem berichtet, wird ein Beamter bei einer Rangelei mit einem Schalke-Fan und einem anschließenden Widerstand auf dem Arena-Ring verletzt und ist im Anschluss nicht mehr dienstfähig. Insgesamt fertigte die Polizei 20 Strafanzeigen, unter anderem wegen Körperverletzung, Beleidigung und Diebstahls.